Freitag, 8. Februar 2019

Noch fünf Wochen

Diese (halbe - nach Krankschreibung zurück) Arbeitswoche war super anstrengend für mich. Luftmäßig ging es dauernd hoch und runter, lustigerweise meist auf abendlichen Rückwegen supergut.

Gestern bei meiner Mutter war alles okay (inzwischen meistens), nur spät zuhause n
ach auch einem langen Arbeitstag, heute folglich mit zu wenig Schlaf in den Tag gestartet (bin froh, wenn ich raus bin aus der Tretmühle, dann endlich nicht mehr chronisch übermüdet).

Wissen weiterzugeben ist sehr, sehr schwierig. Alles, was ich seit zwanzig Jahren selbst im Halbschlaf machen könnte, scheint unglaublich kompliziert zu sein? P. ist sehr, sehr lieb und freundlich, sagt aber irgendwann "stopp!", wenn zuviel Input gekommen ist... dabei hatte ich noch drei Themen "auf dem Zettel"... es ist schwer, gemeinsam auch noch produktiv zu sein (muss ja, der Laden läuft ja weiter!)... Das Ganze ist sehr anstrengend und ermüdend. Aber wir schaffen das!!!*)

Gottseidank verstehen wir uns gut und ich besuche sie morgen ganz privat... (wir kannten uns ja vorher privat, hatten nur über Jahre den Kontakt verloren). Freu mich schon.

Physio heute war gut, hinterher etwas eingekauft, brauchte nicht viel, meine Schränke sind noch gut gefüllt. Während ich weg war, habe ich meine Helferlein schon mal arbeiten lassen (Wasch-, Spülmaschine, Staubsaugroboter), trotzdem bleibt noch einiges zu tun, bevor ich ins Bett gehe. Aber ich schaff das!!!


*) Ich wache nachts/frühmorgens auf, und in meinem Kopf rotiert sofort alles, was ich P. erklären, zeigen etc. möchte, was ich nicht vergessen darf... Kollegin sagt, was nicht erklärt sei, da würde man sich später eben "durchwurschteln" - Aber ich... bin Perfektionist? Oder nur verantwortungsvoll? Möchte alles richtig übergeben, mit einem guten Gewissen. Außerdem hatte Anfang Oktober mein Chef gesagt, er würde eine "erstklassige Einarbeitung" verlangen... Uns läuft die Zeit weg, weil ich so viel krank war, wie soll ich das schaffen???

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen