Sonntag, 3. Februar 2019

Besser

Gestern war ich bei der Tochter mit den Zwergenkindern. Kinderfotos sind im Netz ja tabu.

Aber - Der Weg zur Tochter ist ein gelegentlicher "Vergleichsweg"*) für mich. Zuletzt am 13.Januar.  Katastrophe. Gestern - Viel, viel besser. Ein Stopp, bevor es durch den Park ging. Ein Stopp nach der Ampelüberquerung an der Ecke. Ansonsten alles gut geschafft. Bisschen langsam, aber ohne großartige Probleme. Für den Hin- und Rückweg incl. Umsteigesituationen gute 5.200 Schritte, das ist mehr als ich an einem normalen Alltag gehe. Ich habe es gut geschafft und bin froh drum.

Morgen mache ich einen Testweg nach Harburg. Mittwoch werde ich wieder ins Büro gehen. Ich hoffe, ich bleibe stabil und komme klar. Die letzten Wochen meiner Berufstätigkeit sind angebrochen, und ich möchte noch einiges meiner Nachfolgerin erklären/zeigen.

*) Vergleichswege sind Wege, die immer gleich sind, an denen ich feststellen kann, wie gut oder nicht gut ich sie bewältige. Also Wege zum Bahnhof, zu Rewe, zur Arbeit, zur Mutter, zur einen oder anderen Tochter... also Referenzstrecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen