Sonntag, 25. März 2018

Ratten

20.03.2018
Mit blutendem Herzen habe ich mich von meinem Vogelhäuschen verabschiedet. So viel Spaß es mir gemacht hat - vor allem während meiner langen Krankheitszeit im November/Dezember - die Vögel zu füttern und zu beobachten, so gründlich ist es mir heute früh verleidet worden, als ich zufällig sah, wie eine Ratte in meinem Flieder hochlief, ins Vogelhaus flitzte und dort einen Moment liegen blieb. Vermutlich die leckeren Sonnenblumenkerne genascht hat. Dann sprang sie heraus, lief am Busch (eigentlich eher Baum) herunter und verschwand...
Wir hatten gerade ein Rattenproblem an der Hausmüllanlage, auf ein Rattenproblem auf meiner Terrasse habe ich keine Lust!
Da ich keine Ahnung habe, wie häufig das Vogelhäuschen bereits heimgesucht worden war, die Ratten evtl. alle möglichen Krankheitserreger dort hinterlassen haben mögen, habe ich heute Abend das Teil direkt in den Müll entsorgt...

21.03.2018
Da ich später aus dem Haus musste, habe ich morgens um sieben aus meinem Wohnzimmerfenster gesehen... kam dort doch gerade eine ganze Rattenfamilie entlangmarschiert!

Aktuell
Seither übt die gelegentliche Beobachtung der Tiere die Faszination des Grauens auf mich aus.
Die Hausverwaltung ist informiert, eine entsprechende Firma beauftragt. Man hat sich bereits bei mir gemeldet und wird im Laufe der kommenden Woche Köderfallen aufstellen.
Bis das Problem beseitigt ist, bleibt meine Terrassentür dauerhaft geschlossen - mir ist nicht nach tierischen Mitbewohneren! (Schade, wo gerade das Wetter dazu einlädt, draußen zwischen den Krokussen und Blausternen etwas Ordnung zu schaffen...!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen