Samstag, 31. März 2018

Ach ja... und fröhliche Ostern...

Es geht mir fast gut. Jedenfalls so gut, wie es mir möglich ist.

Blutdruck ist unter Kontrolle, Lunge ist für meine Verhältnisse okay.

Die Zwerge sind immer noch viel krank, teils durch die KiTa, teils durch Veranlagung (?) Sind nicht getestet, darüber befinde nicht ich. Die Zeiten, in denen ich etwas entscheiden musste, sind längst vorbei.

Tochter und Schwiegersohn machen schon alles, was gut und richtig ist... ich darf die Zwerge genießen und ein wenig begleiten ...

Im Job habe ich mich am Freitag so viel geärgert über Kleinigkeiten, dass ich eine Zeit brauchte, um wieder "runterzukommen"  - nützt ja alles nichts... Nun ist gleich Ostern, und wir haben ein schönes langes Wochenende! FROHE OSTERN


Sonntag, 25. März 2018

Enkelzwerge

Es sind so tolle Kinder - und so unterschiedlich von Anfang an.

Da sie meine Kühlschrankmagnete toll finden und ich nur sehr begrenzt das Hantieren damit erlaube (überwiegend sind es Reiseandenken, welche unersetzlich sind), habe ich vor einiger Zeit welche extra für die Kinder besorgt.



Die Buchstaben und Zahlen sind für den Dreijährigen. Schon jetzt hat er das Konzept von Schrift und Zahlen verstanden, weiß, welche Buchstaben zu seinem Namen gehören, womit verschiedene Wörter beginnen... Zählen bis fünf ist sicher, Zahlen erkennen bis drei.

Um nun nicht nur auf meinen Kühlschrank oder die Spülmaschine für die Magnete angewiesen zu sein, hatte ich kurzfristig Magnettafeln bestellt, die gerade im richtigen Moment zugestellt wurden... Ein riesiger Karton, aber leicht. Er schleppte ihn zu seiner Mama, fragte mich dann. "Ist da etwas für Kinder drin?" ...

Die Bauernhofmagnete kamen natürlich bei beiden Kindern gut an - ich muss mal sehen, ob es die auch noch "mit Baggern" gibt.

Ach ja, Baufix... eine Erinnerung an meine Kinderzeit, mein Bruder hatte eine Menge davon gehabt, und ich fand es toll... Vor längerer Zeit schon gekauft, wartete es hier. Die Kleinteile habe ich aussortiert für später... Natürlich sind die Kinder noch keine Konstrukteure, haben aber recht interessiert damit hantiert.

...  und später am Tag auf dem Spielplatz habe ich mich nochmal wieder ganz anders an den Kindern erfreut ...

Bei den eigenen Kindern ging ja immer vieles im Alltag unter, was mir bei den Enkeln mehr auffällt und bewusst wird.

Am Ende so eines Tages bin ich rechtschaffen erschöpft und müde, aber vieles beschäftigt und erfreut mich noch tagelang.

Ratten

20.03.2018
Mit blutendem Herzen habe ich mich von meinem Vogelhäuschen verabschiedet. So viel Spaß es mir gemacht hat - vor allem während meiner langen Krankheitszeit im November/Dezember - die Vögel zu füttern und zu beobachten, so gründlich ist es mir heute früh verleidet worden, als ich zufällig sah, wie eine Ratte in meinem Flieder hochlief, ins Vogelhaus flitzte und dort einen Moment liegen blieb. Vermutlich die leckeren Sonnenblumenkerne genascht hat. Dann sprang sie heraus, lief am Busch (eigentlich eher Baum) herunter und verschwand...
Wir hatten gerade ein Rattenproblem an der Hausmüllanlage, auf ein Rattenproblem auf meiner Terrasse habe ich keine Lust!
Da ich keine Ahnung habe, wie häufig das Vogelhäuschen bereits heimgesucht worden war, die Ratten evtl. alle möglichen Krankheitserreger dort hinterlassen haben mögen, habe ich heute Abend das Teil direkt in den Müll entsorgt...

21.03.2018
Da ich später aus dem Haus musste, habe ich morgens um sieben aus meinem Wohnzimmerfenster gesehen... kam dort doch gerade eine ganze Rattenfamilie entlangmarschiert!

Aktuell
Seither übt die gelegentliche Beobachtung der Tiere die Faszination des Grauens auf mich aus.
Die Hausverwaltung ist informiert, eine entsprechende Firma beauftragt. Man hat sich bereits bei mir gemeldet und wird im Laufe der kommenden Woche Köderfallen aufstellen.
Bis das Problem beseitigt ist, bleibt meine Terrassentür dauerhaft geschlossen - mir ist nicht nach tierischen Mitbewohneren! (Schade, wo gerade das Wetter dazu einlädt, draußen zwischen den Krokussen und Blausternen etwas Ordnung zu schaffen...!)

"Folter" - Blutdruckmessung

21.03.2018
Übrigens wirft das Gerät mit Fehlermeldungen um sich, immer wieder E05... hatte ja schon die Bedienungsanleitung im Netz zu Rate gezogen... aber nun werden die Meldungen immer häufiger... Das ist doch bestimmt ein Grund, das Teil jetzt abzumachen? Wenn nach jeder Fehlerbehebung immer wieder so etwas passiert? (Luftschlauch abschrauben, wieder einschrauben, Gerät wieder starten. Nervt.)

22.03.2018
Um mal den Rest der Geschichte zu erzählen... Mit "Heulen und Zähneklappern" sozusagen habe ich ja durchgehalten bis ich um 23 Uhr ins Bett ging... im Halbschlaf merkte ich noch, dass das Gerät schon wieder nicht richtig funktionierte. Nun kann man von keinem Patienten erwarten, dass er nachts im Schlaf Schläuche ab- und anschraubt... habe es also drauf ankommen lassen und vermutlich keine einzige richtige Messung in der Nacht gehabt. (Stattdessen furchtbare Fuß- und Beinkrämpfe um 1.00 Uhr, weil ich über dieser ganzen Blutdruckmesser-Schmerzgeschichte mein Magnesium vergessen hatte. Man gönnt sich ja sonst nichts.) Gleich nach dem Aufstehen um 5.00 Uhr merkte ich, dass das Gerät weiterhin den bekannten Fehler produzierte, wartete nochmal ab bis um 6.00.... und habe das Gerät dann abgelegt. Mit Hinweis auf fehlerhafte Funktion dann in der Arztpraxis abgegeben. Ich hänge Euch hier noch ein sexy Foto an, wie mein Arm heute aussieht. Auf jeden Fall mache ich das kein zweites Mal mit. Wie eingangs gesagt, das ist Folter!

Mittwoch, 21. März 2018

Langzeitblutdruckmessung

Aua.
Ich werde noch verrückt vor Schmerzen.
Jedes Mal, wenn sich das Teil aufpumpt, bin ich nur damit beschäftigt, irgendwie den Schmerz zu ertragen. Der Arm ist heiß, an den Rändern der Manschette habe ich schon Quetschspuren.
Ob ich das wirklich auch noch die ganze Nacht aushalten kann?
Oder ob ich mir das Gerät abmache?
(Damals im Krankenhaus war es nicht schmerzhaft, nur ein wenig lästig.)
Ich werde Fotos vom Arm machen , bin gespannt, wie rot und blau der aussehen wird.
Au-au-au-au.......................

Sonntag, 18. März 2018

Interessenkonflikte

Ich werde zum Serienjunkie, seitdem ich den Amazon-Fire-Stick habe... nein, nicht nur, aber auch. Gelesen wird auch wieder, in meiner langen immer-wieder-Krankenzeit hatte ich keine Energie dazu, aber nun...!
 
Ärgerlich, dass mir die Arbeit so viel Zeit nimmt, dass ich nicht alles machen kann, was ich möchte... aber ich bin zurück im normalen Leben. Immerhin. 

(Meine Unternehmungen werden fortgesetzt, so bald das Wetter nicht mehr so schrecklich kalt und unangenehm ist!)

Montag, 5. März 2018

Geburtstag

Heute vor 38 Jahren wurde ich Mutter.


Ich wünsche meinem Sohn Gesundheit und Zufriedenheit.

Sonntag, 4. März 2018

Blutdruck etc.

Am Folgetag war ich dann wie von Frau Dr. Internistin gewünscht vormittags nochmal in der Praxis. Die Werte meines kleinen Blutdruckmessers wurde mit denen des Profiteils verglichen mit dem Ergebnis, dass mein Handgelenksgerät exakte Werte ausgibt.

Ich soll also nun jeden Morgen eine kleine Tablette nehmen und zu festgelegten Zeiten meinen Blutdruck messen, führe also weiterhin meine Listen. Interessant ist immer, dass der Blutdruck (bei Kontrollen innerhalb weniger Minuten festgestellt) eine große Schwankungsbreite hat. Insgesamt bewegt er sich jetzt aber in einem guten Rahmen.

In drei Wochen gibt es eine 24-Std.-Langzeitmessung (die kenne ich von damals aus dem Krankenhaus).

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.