Freitag, 2. Juni 2017

Abgebrochen: Fastenzeit

Fastenzeit ("Westfalen Krimi")
von Barbara Meyer
Hermann-Josef Emons Verlag
ISBN 978-3-89705-627-5

Warum dieses Buch? Preisreduziertes Mängelexemplar bei Arvelle. Ich dachte, es wäre nett, mal einen "richtig deutschen Krimi" zu lesen...

Klappentext:
"Das Dreamteam aus Paderborn: Die eine ist Beamtin, die andere arbeitslos. Kriminalistische Kenntnisse haben Renate Quickstern und Therese Urban nur aus Romanen. Doch plötzlich stecken sie mitten in einem Mordfall. Die Polizei verdächtigt den Falschen, das ist beiden klar. Aus dem Krimi-Spiel wird tödliche Gefahr, als die ungleichen Fahnderinnen dem Mörder auf die Spur kommen."

Deutsches Umfeld - Agentur für Arbeit, Hartz IV-Empfänger... mal etwas Anderes, dachte ich.
Ein wirklich unsympathisch geschilderter Angestellter der Arbeitsagentur wird unterhalb seines Fensters auf einer Skulptur (?) liegend tot aufgefunden.

Ausführlich werden seine Beratungstermine geschildert, die Kollegen und die Arbeitslosen mit ihrem Umfeld...

Bis Seite 78 habe ich mich durchgequält. Der Schreibstil ist beschreibend, genau, langweilig. Sehr langweilig für mich, entbehrt jeglicher Dynamik, ist kein bisschen mitreißend. Leider.

Das Buch geht in den öffentlichen Bücherschrank - außer, es meldet sich jemand, der es haben mag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen