Mittwoch, 23. November 2016

Werner R.I.P.

Werner ist tot. Gestorben am 16.11.2016, ich habe es heute früh auf Facebook gelesen.

Werner war mein allerältester "Online-Freund" (so nannte man das damals) aus AOL 2.0-Zeiten.

Wir lernten uns in einem Partnersuche-Pinboard kennen, wussten zwar gleich, dass wir Partner nie werden würden, aber, ich zitiere aus der ersten Mitteilung von Werner: "wir können doch trotzdem Mail-Freunde sein." Das wurden wir augenblicklich.

Ich erinnere mich noch, wie er sich darüber amüsierte, ob eines meiner Kinder wohl das eigene Zimmer würde aufräumen wollen. Sämtliche Kinder sind heute in den Dreißigern...

Er zeichnete sich durch messerscharfen Verstand und einen besonderen Humor aus.

Ein Mal rief er an und gratulierte mir zum Geburtstag, ich war irgendwo Mitte 30 damals... fast hätte er sich ins Auto gesetzt und wäre gekommen, allein die Fahrtzeit von Herne war dann doch etwas hinderlich gewesen.

Irgendwann verschwand er komplett von der Online-/Internetbildfläche. Ich machte mir Sorgen, versuchte sogar, seine Postadresse zu recherchieren und schickte ihm eine Karte... bekam nie eine Reaktion.

Jahre später fand ich zwei Blogs von ihm, Thema "Dialyse in der Türkei." Oha, er hatte also inzwischen massive Probleme bekommen... trotzdem freute ich mich, von ihm zu lesen.

Ich muss immer in seinem Mail-Adressbuch gestanden haben, denn gelegentlich erreichten mich von ihm diverse Einladungen zu irgendwelchen "social networks" - ich schaute mir diese Netzwerke eine kurze Zeit an, kommunizierte ein wenig mit ihm - und meldete mich irgendwann wieder ab.

Enger wurde der Kontakt dann wieder über Facebook. Er kommentierte häufiger meine Posts, und ich stellte fest, dass es ihm insgesamt nicht gut ergangen war... Inzwischen multimorbid und stark gehbehindert, schien er mir verbittert geworden zu sein. Der Verstand war natürlich immer noch da, aber der Humor schien ihm abhanden gekommen zu sein.

Als seine Mutter verstarb, nachdem er für sie und sich Plätze im Pflegeheim organisiert hatte und dorthin umgezogen war, schien es, als hätte er frische Energie bekommen, er düste mit seinem  "Mobilchen" durch die Gegend, filmte mit einer neuen Kamera seine Wege, kaufte eine neue Fotokamera - die Liebe zur Fotografie hatte ihn ein Leben lang begleitet und war ungebrochen.

Seine Hoffnung auf eine Nierentransplantation bekam neuen Schwung, es war doch sein Plan für dieses Jahr gewesen, alle anderen gesundheitlichen Probleme in den Griff zu bekommen, um gelistet zu werden.

Die letzte OP war wohl eine Herzoperation. Ich weiß nicht, was dabei passierte, er wurde bettlägerig und sauerstoffpflichtig ins Heim entlassen; tagelang hat er gekämpft und es letztlich nicht geschafft.

In den letzten Jahren war Werner zusehends wirklich nicht nur kritisch, sondern auch knorrig und "sehr speziell" geworden. Jeder Satz von ihm endete mit mindestens einem Ausrufungszeichen - gelegentlich gerieten wir aneinander, ein Mal war ich kurz davor, ihn von meiner Freundesliste zu nehmen - er ärgerte sich immer gewaltig, wenn ich Themen hatte, die ihm lästig waren!

Ich war so sicher, dass sein Kampfgeist es schaffen würde, ihn über die nachoperativen Hürden zu bringen. Dem war ganz klar nicht so!

R. I. P.

Da seine schönen privaten Homepages nicht mehr zu existieren scheinen (in den 90ern hatten wir ja alle eine...), auch die Türkei-Blogs sind nicht mehr auffindbar, habe ich heute nur wenig Verlinkbares von ihm gefunden:

You Tube

 Eines dieser o.g. "sozialen Netzwerke"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen