Freitag, 21. Oktober 2016

Garten & Wespen

Anscheinend oder scheinbar (man beachte den feinen Unterschied!) muss man dem Hausmeister gelegentlich mal auf die Füße treten (?).

Gestern neue Mail geschickt und heute früh Antwort plus zwei Stunden später Anruf  bekommen... der Gärtner ist aktiviert, man hat sich meine Terrasse gemeinsam angeschaut, die Hecke wird gepflanzt. Ich habe darauf aufmerksam gemacht, dass eine Hecke ja auch ein Windbrecher ist (bisher war meine Terrasse ja sehr schön windgeschützt gewesen... jetzt, so kahl und leer, nicht mehr). Soll also demnächst passieren, Auftrag an die Gartenbaufirma soll raus sein. (Und der seltsame Nachbar zur Linken, der mich nur knapp grüßt, bekommt seine Trennwand auf der Terrasse... Ich habe, ohne je mit ihm gesprochen zu haben, das Gefühl, dass er sich nicht wohl fült ohne "Sichtschutz" aus meiner Richtung.)

Dieser Nachbar in der Mittelwohnung scheint sehr speziell zu sein, hat die ersten Monate mich nicht gegrüßt... ich habe "irgendwie" das Gefühl, er mag es nicht, dass mein "Wildwuchs" zwischen unseren Terrassen jetzt verschwunden ist... er hat seinen kleinen Garten sehr liebevoll angelegt und bekommt jetzt wohl eine Trennwand (s.o.) auf die Terrasse, obwohl ich  nie "geglotzt" habe. Aber das unterstütze ich ja auch bei Herrn H. (HW). Alles wird gut.

Wespen... unklar. Ob das nicht nur passiert sei, weil mein Licht................blafasel.
Nein, die Tierchen kommen auch rein, wenn ich früh um halb fünf mein Fenster öffne - ohne Licht. Die Schädlingsbekämpfungsfirma wurde - sagte der HW - nochmal angesprochen. Immerhin habe ich die Telefonnummer bekommen.

Es ist ja auch im Interesse der Genossenschaft, dass ich mein Schlafzimmer richtig lüften kann ... (von Berufs wegen kenne ich ja die eine oder andere Problematik).

Gestern früh eine Nachbarin getroffen, die mit mir S-Bahn gefahren ist,  die offenbar auch ein Wespenproblem hat (was dem HW nicht bekannt war).

Es bleibt interessant.

Kommentare:

  1. Schon mal an ein Insektennetz vor dem Fenster gedacht? Im Urlaub haben wir es vermisst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo HE,
      nein, weil ich nichts davon halte, an den Symptomen herum zu kurieren, wenn man die Ursache bekämpfen kann.
      Belästigung durch Insekten hält sich im Sommer hier in Grenzen - und jetzt ist ja schon kein Sommer mehr, da sollte nichts mehr los sein.

      Löschen