Samstag, 20. August 2016

Mein neues Hörkissen

Gestern ist mein kleines Hörkissen angekommen, und ich habe es gleich gestern Abend eingeweiht, also vor dem Schlafengehen den tragbaren CD-Player verkabelt und mein Diana Gabaldon-Hörbuch hervor geholt. Immerhin umfasst es die Bücher Nummer eins bis sieben...

Das Teil funktioniert super, die Lautsprecher in dem Kissen sind nicht zu fühlen, ich bin sehr schnell eingeschlafen. (Üblicherweise schlafe ich seit vielen Jahren bei laufendem TV ein, denn nach ungefähr 25 turbulenten Familienjahren ist es mir hier allein abends und nachts zu leise, was mich unruhig macht. Oft genug ist das Fernsehprogramm sogar zum Einschlafen zu blöd, und ich besitze einige Hörbücher....)


So weiß ich zwar nichts von der Geschichte (abgesehen davon, dass ich sie alle schon gelesen habe, aber egal) und werde schon mit der ersten CD Wochen oder Monate zu tun haben.

Warum ein Hörkissen? Ich habe mich mit den Knopfhörern und den zugehörigen Kabeln nie wohl gefühlt, habe mir immer eingebildet, ich würde mich im Schlaf erwürgen. Tatsächlich würde ich mir wohl eher die Knopfhörerchen aus den Ohren ziehen und mir hübsche Abdrücke in die Wangen zaubern - auch nicht prickelnd. Ansonsten: Egal. Ich fand die Hörkissen-Idee schön, und wenn so ein Dingens mein Wohlbefinden steigert - warum nicht?

Nachtrag: Hier nochmal der Link zu Tanja, von der ich das Kissen habe.

Kommentare:

  1. Huhu

    uiiii toll sowas wäre auch etwas für mich ^^

    Wo bekommt man den so ein tolles Kissen?

    Wünsch dir noch einen schönen Abend und liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Michelle, ich habe (extra für dich) den Link nochmal ans Ende des Berichtes gesetzt!
    Liebe Grüße zurück.

    AntwortenLöschen