Freitag, 15. April 2016

Mode

Ich blättere mich gerade durch einen kleinen Katalog, den ich im Briefkasten hatte, "happy size" Damenmode. Mir erschließt sich ja manches nicht:
  • Tuniken sind so lang wie Kleider. Warum müssen darunter ständig Leggings sein? Besser: Gürtel drum und als Minikleid tragen.
  • Kleider: warum müssen sie einen Tunnelgürtel haben, wilde kleine Muster UND bodenlang sein? Diese Kombination macht eindeutig *fett*
  • Baumwolltuniken, vorn und hinten abgerundet, ziemlich lang, in Pastell - sehen aus wie Nachthemden.
  • Schmale Röcke - warum enden sie nicht *über* dem Knie, wie es sich für einen anständigen Rock gehört? Diese Unter-dem-Knie-Länge macht aus der hübschesten Frau ein Trampel.
Insgesamt sind viele richtig hübsche Teile in dem Katalog, ich bin sehr überrascht. Es ist in einigen Fällen die PRÄSENTATION, die nicht zu stimmen scheint. (Abgesehen von der Länge der genannten Teile.) Obwohl hier zum ersten Mal keine Magermodels zu sehen sind, sondern ganz normale Frauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen