Samstag, 2. Januar 2016

Phalaenopsis

Auch: Kameratest Nahaufnahme, ich bin mehr als zufrieden.

Phalaenopsis, ich liebe diese Orchideen.

Meine blühen und blühen und blühen...





 

Ich wurde gefragt, wie ich es schaffe, sie am Blühen zu halten, meine Antwort war:
Einen Daumen breit Wasser in den Übertopf, erst neues Wasser, wenn es im Topf trocken ist, ansonsten auf der Fensterbank... (im Sommer ist die Sonne nicht so toll, da verbrennt manchmal ein Blatt, aber ich habe keinen anderen Platz)... Temperatur ist meine Wohlfühltemperatur, tags gute 20 Grad, nachts Heizung aus oder niedrigste Einstellung. Pflanzen ansonsten in Ruhe lassen. Und in Gesellschaft. Je mehr es werden - ich kann manchmal nicht widerstehen oder bekomme eine geschenkt - desto wohler fühlen sie sich.

Auf der Küchenfensterbank stehen drei Mini-Versionen (andere Sorten allerdings), die blühen auch fast pausenlos. Manchmal kaufe ich welche zum Niedrigpreis, die schon fast gestorben aussehen - erholen sich gut und sind Blühwunder. 

Meistens sind, wie hier auch, zwei Pflanzen gerade in Ruhepause. Diese Pause dauert immer nur wenige Wochen, dann beginnen sie, eine oder sogar mehrere Rispen auszutreiben und bald wieder zu blühen. Ausnahme ist die eine ganz vorn mit den schneeweißen Blüten - sie blüht seit dem 14. Juni 2014 ohne eine einzige Pause. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen