Sonntag, 24. Januar 2016

Nachteule

Krank sein ist doof.

Seit Mittwoch bin ich krank geschrieben - tatsächlich habe ich mich wohl vergangenen Sonnabend beim Zwerg angesteckt, der - ungeachtet des für seine Eltern besonderen Tages - den nächsten Infekt ausbrütete.

Sonntag Halsschmerzen.
Montag Schniefnase.
Dienstag dann das volle Programm. Mail geschickt an die LuFa-Praxis... gute Entscheidung! Blutabnahme gleich beim Legen der Infusion, unmittelbar danach die LuFu-Untersuchung, anschließend wurde ich direkt vor der Tür des Sprechzimmers von Dr. T. geparkt.

Kurz die Symptome erklärt, morgens so starkes Giemen, dass ich meine Medis zunächst nicht inhalieren konnte, erst nach 40 mg Prednisolon und einer guten halben Stunde Wartezeit...

Empfehlung, das Corti mit einer Tabl. morgens und einer abends bis SA weiter zu nehmen.

AU bis zum Ende der Woche (also gerade vorbei).

Heute dann LaNonna angerufen.
Ziemlich mutlos und depressiv. Aber mehr als zuhören kann ich nicht machen. (Dabei müsste sie einen reichen Schatz an Erinnerungen haben, aus dem sie schöpfen könnte, ist umgeben von schönen Dingen, auch Büchern mit Kunst etc., die ablenken sollten - aber sie will nicht.)
Ich hatte mich ein paar Tage nicht gemeldet, weil ich so krank war/bin - und sie hatte es für Desinteresse an ihrer Person gehalten.

Um den Kopf wieder frei zu bekommen, habe ich dann eine große Spaziergehrunde durch Neugraben gemacht... das Wetter ist - nach all' den Eisregen-Unwetterwarnungen erstaunlich - sehr mild, der letzte Schnee ist fast weggetaut, die Temperatur angenehm...

Natürlich habe ich - die modernen Ladenöffnungszeiten machen es möglich - schon wieder einige Besorgungen gemacht, welche schon lange auf meiner gedanklichen To-Do-Liste standen...

Inzwischen in einer Zeitschrift gelesen, bei facebook Bilder hochgeladen, kommentiert, kommuniziert, der eine oder andere italienische Satz ist auch immer dabei...

... und schon, kaum bin ich auf dem Wege der Besserung...

... kommt mein persönlicher Biorhythmus wieder zu seinem Recht... es ist fast zwei Uhr in der Nacht, und ich bin immer noch aktiv.

Das wird sich rächen. Kann ich aber nicht ändern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen