Donnerstag, 31. Dezember 2015

Gebacken am Heiligabend

Wenn ich Euch schon ohne Weihnachtsgrüße gehen lassen musste, so war ich doch fleißig!

Unsere Familienweihnachtsplanung war in diesem Jahr ein wenig chaotisch bzw. mussten wir bedingt durch "höhere Gewalt" außerordentlich flexibel sein und uns bezüglich Ort, Zeit und Besetzung neu organisieren.

Das hatte zur Folge, dass ich am Heiligen Abend tatsächlich allein war - was mir sehr entgegen kam, denn ich hatte jede Menge zu tun!

Vorausschauend war ich sehr früh aufgestanden und früh losgezogen, um meine letzten Einkäufe zu tätigen - als ich den Rewe verließ, strömten mir die Massen entgegen! Hahaha...

Dann holte ich meinen Baum aus dem Keller, verfrachtete ihn in seinen Ständer (was mir nicht so sehr leicht fiel, ich hatte es noch nie gemacht, aber immerhin zuvor gründlich die Mechanik studiert) - und setzte mich für ein zweites Frühstück gemütlich hin.


Es folgte diese und jene Hausarbeit - und endlich konnte ich meinem Backwahn frönen, so dass es spät wurde, als ich meine dann allerdings aufgeräumte und geputzte Küche verließ.

Einer der Kuchen war unser altes Familienrezept, eine Linzer Torte.
Der zweite Kuchen war dann ein Apfel-Streuselkuchen, das Rezept muss ich erst noch einstellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen