Sonntag, 20. September 2015

Wiedersehen mit der Stadt gefeiert

Vorhin mit einer großen Spaziergangrunde hier überall Florenz-Wiedersehen gefeiert. Es ist Sonntag, die Stadt ist brechend voll und man muss aufpassen, dass man nicht von Touristengruppen über den Haufen geschoben wird. Alle folgen sie ihrem Leithammel.

Nach meiner kleinen Kaffeepause wunderte ich mich über den Besucherandrang vor einem mittelalterlichen Gemäuer, und erst spätere Recherche klärte mich auf:

Die Badia Fiorentina (ital. „Florentinische Abtei“) ist eine mittelalterliche Abteikirche im Stadtzentrum von Florenz, die in ihrer heutigen Form im Wesentlichen aus dem späten 13. und frühen 14. Jahrhundert stammt. (Zitat Wikipedia)



An der Kirche Orsanmichele zum ersten (aber nicht letzten) Mal in diesem Urlaub vorbei gekommen:

Orsanmichele (eigentlich: Or San Michele, früherer Name San Michele in Orto) ist ein Kirchengebäude in Florenz des Erzbistums Florenz. Das zwei- bzw. dreistöckige Gebäude aus den Epochen der Romanik und Gotik befindet sich gänzlich im Straßenblock Via dei Calzaiuoli, Via dell‘Arte della Lana, Via dei Lamberti und Via Orsanmichele. (Zitat Wikipedia)


Ach, hallo Piazza della Signoria...



... mit dem Palazzo Vecchio...


und der Loggia dei Lanzi.


Die Carabinieri sind auch da - Ordnung muss sein.



Hallo, David!


 Genug auf der Piazza umgesehen für den Moment, jetzt Richtungswechsel - im nächsten Kapitel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen