Samstag, 23. Mai 2015

Rücksprung

Mit dicker und tauber Wange einmal kurz zu Rewe - muss ich Sonnabendfrüh nicht mehr hin.. an der Kasse Ulla vom Kindergarten getroffen. Ins Reden geraten.

Kurzentschlossen gemeinsam einen Kaffee getrunken und eine Stunde lang sehr nett unterhalten. Über unsere Kinder, Enkelkinder (J. hat eine kleine Tochter seit drei Monaten), Gesundheit, Krankheit und das Leben "an sich."

Ich lasse Grüße ausrichten an Trudi und Mickey - meine Kinder wissen, wen ich meine. Es war richtig, richtig nett - trotz verschwollener und gefühlloser Wange, ramponierten MakeUps (durch die Zahnbehandlung) und abblätternden Nagellacks (weil er nach fünf Tagen "fällig" ist) ... manchmal sind solche Dinge völlig unwichtig. Wir kennen uns seit 32 Jahren...

... haben uns aber seit vielen Jahren nicht gesehen.

Eine meiner Töchter war mit J. gut befreundet gewesen. Bis... that is not my story.

Es war sehr angenehm für mich - und irgendwie wohltuend - mit einer Person zu sprechen, die mich und, das vor allem, meine Kinder seit einer Ewigkeit kennt. Vor allem die Kinder*) sehr gut.

*) Kinder (TM) bleiben immer (meine) Kinder, egal wie erwachsen sie inzwischen alle sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen