Sonntag, 19. April 2015

Dies und das und irgendwas...

Ganz allgemein, weil meine Postingfrequenz hier stark rückläufig ist... Den täglichen Kleinquatsch hinterlasse ich seit einiger Zeit bei Facebook, das ergibt einen lustigen Flickenteppich von Alltagskram. Deshalb bin ich nicht weniger im Netz aktiv, schon gar nicht liegt mir mein Blog weniger am Herzen.


Nicht immer habe ich die Ruhe und Geduld, einen richtigen Text zu verfassen, der Alltag ist manchmal anstrengend genug... Das meint eigentlich nicht so sehr die Arbeit, die Zeiten, in denen ich roboterhaft am Rotieren war, sind selten geworden, aber allein die Tatsache, morgens um viertel vor fünf aufzustehen und gegen halb sechs zurück zu kommen, schafft mich.


Nicht vergessen: Meine Krankheit bedeutet, dass in mir ein chronischer Entzündungsprozess im Gange ist, der mittels Medikamenten gedeckelt wird. Ziemlich gut sogar, ich habe immerhin seit letztem Mai keinen akuten Infekt mehr gehabt. Trotzdem bin ich manchmal einfach nur geschafft, oberflächlich betrachtet "ohne Grund."


Ich komme erstaunlich gut klar und habe sogar Zeit und Kraft (!) in kurzen Abständen die Tochterfamlie zu sehen und mein Enkelkind zu genießen. Ich hatte ja "bestellt," dass ich es "richtig" kennen lernen wollte - nicht nur so oberflächlich. Bisher läuft es sehr gut und ich erfreue mich immer wieder an dem Knirps.


Dadurch, dass "die Kleine" - die ziemlich erwachsen und tüchtig ist (!) - hier in D-Land re-patriiert ist und nun auch noch eine spezielle Verbindung nach Hamburg hat, kann ich sie etwas häufiger treffen, was das Mutterherz freut. Die Möglichkeit eines Besuches in D-Dorf besteht, allerdings bin im Moment *ich* gerade etwas ausgeplant... Schaun wir mal :-)



Meine Terrasse, einst ein Hauptthema in diesem Blog, erstrahlt in Frühjahrsfarben. Eigentlich sieht sie nie so schön aus wie im Frühling...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen