Freitag, 5. Dezember 2014

Oh. Alles ändert sich.

Oder: Ich bin gezwungen, flexibel zu sein. Auch notfalls gegen meinen Willen :-)

Kommt man  "in die Jahre", so wird man (frau) irgendwie abhängig davon, was der werte Nachwuchs so veranstaltet. Alles hat immer Auswirkungen auf jeden.

Im Januar wird sich die Familie vergrößern, zur allseitigen Freude. Wenn er denn nicht sogar beschließen sollte, vor der Zeit, vielleicht als Christkind oder als Silversterscherz, das Licht unserer Hamburger Welt zu erblicken? Geplant, gehütet und "inside" gepflegt und gehätschelt, wird es dann für ihn, so etwa zum Geburtstag der Großen, auch Zeit, uns mit seinem Gekrähe zu entzücken :-)

Und kurze Zeit später, so hörte ich heute, wird *mein* jüngster Nachwuchs zwecks beruflicher Weiterentwicklung eine große Portion Verantwortung übernehmen, dazu zwar nach D-Land - aber nicht nach Hamburg - zurück kommen... Dublin adieu. Ein Haushalt wird umgesiedelt.

Alles toll - aber meine Weihnachtsfeiertage werden irgendwie seltsam, anders, sein als in den letzten Jahren. Und ausgerechnet jetzt bin ich firmenseitig "gezwungen", meinen Resturlaub zu nehmen. (Sonst hatte ich um die Jahreswechsel-Urlaubstage kämpfen müssen, jetzt, wo ich sie gar nicht brauche... Auch so ist das Leben manchmal.)

1 Kommentar: