Samstag, 20. September 2014

Rote Felsen und viele Vögel - 12.09.2014


Das sind erstmal keine Vögel... Schafe stehen da oben auf und neben dem Weg herum, rupfen Gras und würdigen mich keines Blickes.

Aber nun! Steiler Fels und - keine Nordsee. Fast keine. Es ist nämlich Ebbe und man sieht das Watt. Na ja, man kann nicht alles haben.


Das hier ist mal kurz ein Blick nach links... unter dem Dünengras verbirgt sich natürlich - was wohl - rotes Felsgestein. Bröckelig, wie man unschwer erkennen kann.


 Inzwischen bin ich weiter gegangen und sehe direkt auf das Wahrzeichen Helgolands: Die Lange Anna! Irgendwie hatte ich sie mir größer und noch eindrucksvoller vorgestellt.


Aber hier ist Vogelschutzgebiet, und wenn ich mit der Kamera zoome, kann man ganz gut sehen, wie belebt die Felsnadel ist:


Ich gehe mal ein paar Schritte weiter...




Hier tobt das wahre Vogelleben!!!




Der Rest vom Oberland ist schnell erzählt: Ein paar hundert Meter weiter an den Klippen entlang, dann - mangels ausreichender Energie für mehr - der erste Weg, der geradewegs zurück in die Zivilisation führt, ist meiner ...


In diesem Moment reißt der Himmel auf, die Sonne strahlt...


... die Restaurants warten auf hungrige Gäste...



... keine Gasse ist zu eng für Blühendes...


... der Blick nach unten zeigt Spielzeughäuser - oder etwa nicht?


Hier geht's ins Mittelland...


... ich kehre, weil ich mittlerweile fußlahm bin, allerdings lieber um...


... und gönne mir eine Erholungspause.

Alle Fotos.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen