Freitag, 19. September 2014

Helgoland, erster Erkundungsweg - 11.09.2014

Wo auch immer ich hinfahre, zuerst ist ein Erkundungsweg fällig, damit ich meine nähere Umgebung kennen lerne und weiß, wo ich mich "verorten" muss.

Nach einer klitzekleinen Erholungspause, dem Auspacken meines Köfferchens, zieht es mich also nach draußen:

Kurpromenade, na ja... und eine Bummelbahn für Touris. Vielleicht eine Option für mich? Mal sehen, erstmal weiter gehen.


Zur anderen Seite geschaut, Duty Free Shops, ja, ich erinnere mich. Na gut.

 

Drei Schritte weiter, rechts Wasser, in der Ferne ein Seebäderschiff, schon besser.


... Und noch eines, und noch eines... während der nächsten Tage soll das ein normaler, fast alltäglicher Anblick werden:



Ich geh' denn mal weiter, noch ein wenig skeptisch, ob es mir hier wirklich gefallen kann? Kurpromenade mit Hotels/Appartmenthäusern...



... maritimer Dekoration...



Die andere Seite spricht mich mehr an...



Es ist warm! Offenbar ist der Herbst noch weit, hier ist schöner, allerschönster Spätsommer, und es blühen noch viele Blumen:

 







Das schöne Wetter und die Blumen versöhnen mich - womit auch immer...



Ich sehe einen seltsamen Nadelbaum - nicht das letzte maritime Gewächs, das ich hier auf Helgoland sichten werde...


Der Weg macht einen Linksschwenk...




Die Klippen kommen näher!

 



Und die Nordsee auch!


Hier bleibe ich eine ganze Weile stehen, sehe aufs Wasser, atme... die Luft riecht nach Nordsee... alles ist gut!

Auf dem Rückweg bin ich ganz entspannt...



1 Kommentar:

  1. Halloo Gudrun - da kann ich schwerlich widerstehn...hab' gleich einen Schnupper-Schnelldurchlauf gemacht und werde bald mal wiederkommen, mit Kaffe und Kuchen oder so ;-) Grosses Kompliment und Dankeschön für Deine immer interessanten und toll illustrierten Reiseberichte!

    AntwortenLöschen