Freitag, 25. Juli 2014

Total ausgepowert.

Nein, ich möchte eigentlich nicht immer hier herum quaken - bin doch kein Frosch ;-)

Trotzdem, ich kann's nicht ändern, muss es raus. Erschöpfung, pur.

Angefangen mit dem Wetter (immer für eine Beschwerde gut, nun ja)... drückende Schwüle im Wechsel mit Wolkenbrüchen, die allerdings nicht für Frische und Kühle sorgten. Das macht mir mit meiner Atmung zu schaffen. In Ruheposition Pulsoxi-Werte, die okay sind, aber die geringste Anstrengung lässt sie im Nullkommanix in den End-Achtziger-Bereich rutschen, was sich dann in Stehenbleiben, Schnaufen und schleppenden Schritten äußert. Anstrengungen sind beispielsweise Wege über die Bahnhöfe, schwere Taschen, welche mitgeführt werden müssen, oder ganz allgemein etwas längere Wege. Ärgerlich, das.

Normalerweise reguliere ich dem gefühlten Wetter (Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Temperatur) gemäß meine Aktivitäten. Aber -

Anfang der kommenden Woche wird LaNonna heimwärts transportiert, da waren diverse Vorbereitungen zu treffen, und ich hatte nur heute Zeit. Wenn man davon absieht, dass ich am Sonntag mich wirklich mal ausruhen möchte. Das steht ganz oben auf meiner Agenda.

Also meinen Feierabend verbracht in Barmbek. Ordner mit Post, Telefonnotizen, Rechnungen nebst Zahlungsbelegen, alles schön sortiert und abgeheftet, komplettiert und bereit gelegt. Zwei Abo-Hotlines angerufen und die geliebten Abonnements re-aktiviert. Alles notiert und ab in besagten Ordner. Hackenroller geschnappt (Regenschirm, den auch) und raus aus der Tür.

Ein nahe gelegenes Sanitätshaus aufgesucht, Prospekt und Visitenkarte mitgeben lassen.

Zu Edeka gegangen, nachgefragt, ob es noch den Lebensmittel-Lieferservice gibt, das Angebotsblatt für die kommende Woche nebst Telefonnummer des Ladens geben lassen. (Jung, doll geschminkt, dafür blöde! Aber die Kassiererin: dick, sehr dick, nicht jung, aber pfiffig! Hatte alle Einzelheiten im Kopf und gab Auskunft während ihres Kassiervorganges!)

Blumenladen, wo verflixt gibt es hier in Barmbek einen Blumenladen??? Einfach einen älteren Herrn befragt, der Zuflucht vor dem Regenguss unter einer Ladenmarkise gesucht hatte. Dankeschön. Also auf zu Blume 2000. Während ich drin war, wurde der Regen wieder erträglicher, wenigstens etwas ;-)

Anscheinend sind gerade in der ganzen Stadt alle kleinen Blumentopf-Hortensien ausverkauft? Nur ein paar Reste großer Gartenhortensien standen in der Gegend herum. Ich suche schon seit ein paar Tagen in allen möglichen Geschäften nach blauen kleinen Hortensien - überall bin ich zu spät! Vermutlich ist die Zeit dafür gerade vorbei?

Eine kleinblütige Orchidee gekauft, sozusagen als Ersatz.

Zu Penny, eine Ladung Lebensmittel eingekauft. Zu viel für mich, das Geziehe des Einkaufswagens ging ja noch so eben, aber am Ende die Treppe hoch...! Schnauf.

Fernsehzeitschrift fast vergessen. Das Abo braucht ja zwei Wochen, ehe es wieder greift... schnell in den nächstbesten Zeitungsladen gehüpft (na ja, geschlichen natürlich) und zwei Zeitschriften gegriffen. Mitsamt Hackenroller und Mickey-Mouse-Einkaufstasche zurück in die Wohnung.

Alles verstaut, Zettelchen an alles geheftet, an die richtigen Plätze gepackt.

Man glaubt es kaum, aber mit dieser Aktion war ich insgesamt zweieinhalb Stunden beschäftigt!

Staubsaugen ist für mich Geschichte dort, ist aber beauftragt und bezahlt, wird bis dahin auch erledigt sein.

Zum Bahnhof geschlichen, ab in die S-Bahn . Dann am Jungfernstieg die bestimmt zehnte Störung... eine halbe Stunde gewartet, ich konnte kaum noch stehen... gegen 18 Uhr war ich dann zu Hause.

Nichts mehr geschafft hier. Morgen mit Wecker aufstehen, damit ich mittags fertig bin für meinen Besuch... aber heute nur noch schlafen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen