Montag, 7. Juli 2014

Bad Bevensen

LaNonna  befindet sich in Bad Bevensen in der Reha-Klinik.

So halbwegs hatte ich einen  Besuch dort geplant, abhängig von anderen Parametern. Endgültig beschlossen gestern Vormittag. Als Überraschung, da ich sie telefonisch nicht erreichte.

Die Linie des Regionalzuges (Metronom) kenne ich bereits - keine große Sache.

Aber dann!

Ausgestiegen, den Bahnsteig dort verlassen, wo das Schild TAXI zu sehen war. Und? Kein Taxi weit und breit. Nur ein leerer Taxistand (Parkplatz für zwei PKW) und ein verwaister Parkplatz. Warten? Warten. Gleißender Sonnenschein, brüllende Hitze. Ich mit Rollköfferchen. (Was ich ziehen kann, muss ich nicht schleppen!) Nach zehn Minuten immer noch kein Taxi in Sicht. Keine Rufsäule.

Handy, mein geliebt-verhasstes LG-Smartphone, das eh nur tut, was es will... aus der Handtasche geholt, Brille aufgesetzt. Suchworte "Taxi Bad Bevensen" - die lokalen Telefonverzeichnisse werden angezeigt. Vierstellige Rufnummern, Vorwahl kenne ich schon. Toll: Das mobile Internet funktioniert nicht nur - es ist im Moment sogar nützlich! Ich bin ein wenig versöhnt gerade.

Taxiruf gewählt, das Taxi steht auf der anderen Seite der Bahngleise, man kommt herum... und für sechs Euro komme ich dann vor der Klinik an!

Der Fahrer erzählte, dass es nur wenige Taxen und wenige Touren am Wochenende gäbe, es hier alles andere als großstädtisch sei... gibt mir noch eine Visitenkarte mit zwei Telefonnummern...

Okay.

Am Empfang der Klinik - alles sehr edel eingerichet, wie im Hotel - erhalte ich Stockwerk, Zimmernummer und Wegbeschreibung. Funktioniert alles. Die Lady überrascht. Wirliche, echte Freude gesehen! Nach einem Käffchen und dem Wäschetausch wurde sie von einer Krankenschwester in den Rollstuhl "begleitet" (keine Ahnung, wie man das beschreiben kann), dann schoben wir ab nach draußen.

Immer im Zimmer zu sein, kann ja nicht der Weisheit letzter Schluss sein - und uns unterhalten konnten wir auch draußen! Die Klinik hat schöne Außenanlagen, so saßen wir an einem kleinen Teich mit Seerosen in einer Art Parkanlage, baumumstanden... bis es Zeit wurde für die Dame... gegen halb sechs wird in der Klinik das Abendessen gereicht...

Verabschiedet und mit meinem Köfferchen von dannen gezogen.

Draußen dann den freundlichen Taxifahrer angerufen - er hatte keine Zeit und nannte mir eine andere Telefonnummer. Hmja. Angerufen... Fahrer total im Stress, keine Zeit,.... okay, er würde mich einsammeln... eine andere Kundin saß im Großraumtaxi, die auch zum Banhof wollte, Fahrer freundlich, aber vollkommen unter Strom, die nächste Tour war für vier Minuten später vorgesehen, die übernächste wartete schon am Banhof...!

Ganz offenbar gibt es in diesem Nest zu wenig Taxen, am besten müsste man/ich wohl die Abholung rechtzeitig bestellen ... allerdings kam ich am Bahnhof mit einer älteren Dame ins Gespräch, die ihr Taxi bereits mittags beauftragt hatte - und das trotzdem nicht pünktlich zur Stelle war!

Die weitere Rückfahrt verlief ereignislos, und ich war gegen 19:15 Uhr wieder im Hause. Etwas erschöpft, aber ich habe immerhin heute und morgen zwei Urlaubstage genommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen