Freitag, 30. Mai 2014

Schöner Tag und Nachwehen

Freundinnentreffen an der Alster. Gegessen, getrunken, über "Dies & Das" gesprochen, ganz entspannt. Vielleicht etwas zu viel Sonne ab bekommen, jetzt, ein paar Stunden später glüht mein Gesicht... Sommer lässt grüßen!


Aber dann... wie der geneigte Leser vermutlich weiß, steht bei mir ein durch den Alpha1-Mangel bedingtes Emphysem im Vordergrund. Bei Überanstrengung, ungünstiger Wetterlage (heiß und schwül oder arktische Winterwinde -  die haben wir nun gerade nicht!) gerate ich in Luftnot.

... Kaum war ich vorhin aufgestanden zwecks Heimweg, plagte mich eine extreme Kurzatmigkeit. Ich hatte ja nur ca. 100 m zur Bahn, hier dann einen ganz kleinen Weg zur Post - einen Brief abgeholt, also auch nichts schweres geschleppt - und den üblichen Weg nach Hause. Tägliche Referenzstrecke incl. 20 Treppenstufen.

(Salbutamol nützt erfahrungsgemäß nichts, hab's aber vorsichtshalber trotzdem  benutzt.) Pulsoxi zeigt allerdings einen Traumwert von 96 an. Üblich für mich sind 92-94. Es ist jetzt nicht notfallmäßig oder beängstigend schlimm - mich interessiert gerade einfach, woher das kommen kann. Aber zur Panik reicht es nicht.

Urlaubstag, Freundin gesehen, entspannt. Und nun das??? falsch geatmet? Vielleicht falsch gesessen? ALEX am Jungfernstieg - diese tiefen Sessel? Und weil ich I. sonst nicht hätte verstehen können (es war kanllvoll in der City heute), habe ich stundenlang "auf der Vorderkante gesessen" - bis die Oberschenkel schmerzten ... Falsche Haltung - falsche Atmung?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen