Sonntag, 16. März 2014

Zusammenfassung - just for the records

Freitag kam ich nach Hause und traf hier den Nachbarn an, welcher mein neues Bettgestell zusammen baute. Fehlen noch der Lattenrahmen und die Matratze. Und ein paar Kleinigkeiten. Aber es wird!!!

Am Nachmittag dann der vereinbarte Termin mit dem WillyTel-Menschen zwecks Vertragskündigung bei O2 und Neuabschluss bei W.T. - betrifft Internet und Telefon. Wechsel dann vermutlich zum Ende April.

Abends noch den Wochenendeinkauf erledigt, endlich auch mal Blumen gekauft, für LaNonna und mich.

Schließlich: Füße hoch und Feierabend!

Gestern dann bei der Lady gewesen, sie hatte den Lieferservice eines Supermarktes in Anspruch genommen und mich so von der (wirklich schlimmen) Einkaufstour bei ihr entbunden. Folge des letzten Einkaufes, bei dem ich nach dem elenden Transportweg - mit Hackenroller, aber der will ja immer noch gezogen werden, hat ja keinen Motor! - und dem Hochwuchten in die erste Etage vollkommen außer Atem und komplett erschöpft zurück gekommen war.

Arbeitsauftrag: Zwei Koffer von ihren hohen Schrankregalen heben, öffnen, mit ihr den Inhalt durchgehen. Tischwäsche - ur-ur-alte Handarbeiten, welche aus den 70ern in wilden Farben und ganz, ganz schrecklich anzusehende, die wir entsorgt haben. Schließlich sortierte sie noch Kleidung aus, die wir zusammen mit den augemusterten Tischdecken in einen Koffer legten, welcher von einem Nachbarn dann entsorgt werden wird. Eine Tasche voller Tischwäsche habe ich gerettet, einige Dinge hat sie noch behalten...

Dann: Bett beziehen. Ich hasse das Riesenpolsterbett und die Spannbettlaken mit den superstrammen Gummis ringsum! Und die riesige schwere Bettdecke... Wieder vollkommen ohne Luft gewesen...

Glücklicherweise hat LaNonna eine Nachbarin, die das Staubsaugen übernommen hat und wohl künftig auch diese Bettbezieh-Aktionen erledigen kann. Bei allem guten Willen meinerseits - ich bin nun mal ein Schnaufi. Hab's mir ja auch nicht ausgesucht.

Heute: Ausgeschlafen... Wäsche erledigt ... und super leckeres Essen gekocht, das mindestens bis Dienstag reicht. Chili con carne - oder was ich darunter verstehe. Sehr scharf und sehr gesund jedenfalls.

Und weil das Fernsehprogramm auch nicht mehr ist, was es mal war (Tatort! Einer schlechter als der andere! Wird jetzt nicht mehr eingeschaltet!), greife ich jetzt wieder zu meinem aktuellen Lesestoff.

Buonanotte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen