Sonntag, 9. März 2014

Aufräumen, wegwerfen und Co.

Das wunderherrliche Wetter trieb mich - in den Keller!

Wenigstens für eine Stunde ... jetzt sitze ich hier und huste mir den Staub aus den Lungen.

Frühjahr bedeutet für mich manchmal eben auch, mich von Dingen zu verabschieden. Vieles hat sich angesammelt, auch von den längst aushäusigen Kindern, viel Kleinkram, Zettelchen, Dingelchen... Natürlich werfe ich keine Puppen oder Spiele weg, aber zwischen Rodelschlitten, kaputtem (meinem) Fahrrad, Sperrmüll und Pappkartons liegen alte Zeitschriften, Wollreste (immer noch!? Ich dachte, ich hätte mich von allen Strick- und Häkelsachen befreit?!) und vor Jahren begonnene Handarbeiten der Mädchen.

Für den Moment ist also wieder Schluss damit, gleich wird gesundes Essen gekocht - und dann gucke ich mir die Sonne auf der Terrasse an. Und setze drei (!) Stiefmütterchen.

Genau drei, für einen kleinen Blumenkübel. In der Gartenerde ist nämlich gar kein Platz, meine im September gesetzten Zwiebeln zeigen reges Leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen