Mittwoch, 8. Januar 2014

"silent chest"

Im gestrigen Arztgespräch nannte Dr. T. den Begriff "silent chest" als Bezeichnung für meinen Zustand am vergangenen Freitag, der mich fast in die Klinik getrieben hätte. Zumal meine Erkrankung ja auch eine asthmatische Komponente beinhalte.

Auf der Suche nach weiterer Erklärung stieß ich gerade auf diese Seite, die sich der Erklärung des "status asthmaticus" widmet. Nun habe ich Statusanfälle von Mutter (70er Jahre) und Sohn (80er Jahre) mehr wie beschrieben und nicht wie erlebt in Erinnerung - aber ganz abstreiten will und kann ich das natürlich nicht.

Immerhin scheint es dann genau richtig gewesen zu sein, einen Cortisonstoß "nachzulegen" - zusammen mit dem AB ging es dann innerhalb von zwei Tagen wesentlich besser.

Was ich außerdem ergänzend finde:
http://www.leben-mit-asthma.com/thread.php?postid=13763&sid=16e603b0da12f75106b9d96fedc85865#post13763
http://www.patient.co.uk/doctor/acute-severe-asthma-and-status-asthmaticus
(überhaupt ganz viel hier: http://www.patient.co.uk/leaflets/silent_chest.htm)
http://www.webmd.com/asthma/guide/asthma-attack
http://en.wikipedia.org/wiki/Asthma

Und weil ich gerade sammle:
Alpha-1 Association's Amazon Store
Was genau sich dahinter versteckt, muss ich selbst noch heraus lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen