Freitag, 3. Januar 2014

Krankheitsupdate

Ich bestelle hiermit beim Universum ein freundlicheres Thema!

Um festzustellen, wie es mir eigentlich geht, muss ich früh morgens aufstehen und meine ganz normalen Dinge tun. Und mich möglichst auf den Weg zur Arbeit machen. Standards halt, an denen ich ganz gut festmachen kann, wie mein Status ist.

Bin also ins Büro getappert. Auf dem Weg dorthin eine deutliche Luftnot festgestellt und bin merklich (!!!) langsamer gegangen als normal. Die Frage meines Chefs nach meinem Befinden heute früh beantwortete ich mit "schlechter, ich mache es hier, so lange es geht."

Tatsächlich war ein ganz ruhiger Tag, und ich konnte sehr entspannt allerlei Papierkram erledigen. So lange ich keine großen Wege zu machen hatte, ging es einigermaßen. Allerdings: Kopfschmerzen, mittags dann gewaltig und Aspirin-resistent.

Mein erster Weg (Freitag = halber Arbeitstag) führte mich zum Apotheker meines Vertrauens, mit dem ich die Dosis vom Amoxi noch mal besprach - und richtig, ich muss besser eine Tablette mehr täglich einnehmen.

So geschehen, im Moment scheint es mir ein kleines bisschen besser zu gehen - so lange ich hier Ruhe halte. Kleine Anstrengungen (Hausarbeit) kann ich nur minutenweise tolerieren, schon schnaufe ich wieder.

Immerhin habe ich keine Panik und denke, es wird nun allmählich aufwärts gehen!

Der Infekt zieht Kreise, scheint inzwischen auch dieses Land verlassen zu haben... und meine direkte Kollegin hustet seit heute auch. (Bei mir spielt ja leider immer gleich eine bestimmte Dramatik eine große Rolle...!)

Ich hoffe, morgen bessere Nachrichten geben zu können, habe eigentlich keine Zeit krank zu sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen