Sonntag, 12. Januar 2014

Buch des Monats Januar: Die Schule der Rätselmeister

Was ist das überhaupt, das Buch des Monats?

Ich stolperte über die BuchBlogParade: 12 Bücher in 12 Monaten und fühlte mich spontan angesprochen. Ohne zu wissen, ob ich aufgenommen werde, "musste" ich einfach anfangen zu schreiben.

Buch des Monats Januar

Patricia A. McKillip, Band 1 der Erdzauber-Trilogie „Die Schule der Rätselmeister“

Wilhelm Goldmann Verlag 1981, ISBN 3-442-23805-6

Mein Buch des Monats Januar.

Warum eigentlich? Es war einmal vor langer Zeit im Januar, als mir dieses Buch in die Hände fiel. Zugegebenermaßen war es – wie so oft – die Umschlaggestaltung, welche mich spontan ansprach. Fantasy-Roman? Nie gehört. Was war das? Egal. Es war Januar, und das Buch verhieß ein helles Licht in dunkler Zeit.

Wie ein Donnerschlag beginnt die Geschichte des Fürsten Morgon von Hed – und stürzt den Leser kopfüber in eine Welt voller Magie, wo es um das Landrecht geht (eine Art siebter Sinn für das, was das Land ausmacht und in ihm vor geht), einen mystischen Harfner mit einer Harfe ohne Saiten und dringend zu lösende Rätsel.

Es dauerte eine ganze Weile, bis ich der Geschichte voller Geheimnisse und Seltsamkeiten folgen konnte, eine gewisse geistige Flexibilität des Lesers ist gefragt, genauso wie der unbedingte Wunsch, dem Helden wider Willen in sein Abenteuer zu folgen.

„Auber berichtete Mathom, und als Mathom hörte, daß jemand sich heimlich in sein Land gestohlen und einen Rätselkampf gewonnen hatte, bei dem jahrhundertelang Männer ihr Leben lassen mußten, und daß dieser Unbekannte sich dann ebenso heimlich wieder fortgemacht hatte, rief er mich aus Caithnard und bat mich, die Krone für ihn zu finden, in Hed hätte ich sie zu allerletzt erwartet.“

„Sie liegt unter meinem Bett“, sagte Morgon.

(Alte Rechtschreibung zitiert.)

Das Buch ließ mich sofort nach den Folgebänden suchen, und in späteren Jahren habe ich es wiederholt gelesen. Fantasy? Was war das noch gleich? Jedenfalls nichts von alledem, was später dieses Etikett bekam. Wer jetzt neugierig geworden ist, voilà, es ist gebraucht vielerorts erhältlich, einfach die Suche bemühen.

Kommentare:

  1. Ja, manche Bücher braucht man einfach, wenn es so dunkel wird. Toll das du dabei bist! Ich freue mich schon auf deinen nächsten Beitrag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Herkommen - ich glaube, ich weiß schon, was als nächstes kommt, aber erst muss ich es lesen! Tolle Aktion, ich freu mich!

      Löschen