Mittwoch, 2. Oktober 2013

Arztgespräch

Gestern nach der Infusion Lungenfunktionstest und Arztgespräch.

Nachdem mein Doc neulich sich verstochen und im zweiten Anlauf mich schmerzhaft blau gestochen hatte und ich mich außerdem nicht ernst genommen fühlte (sonst sticht eine Angestellte, manchmal hat sie aber Urlaub)... ich verweigere nun meinem Arzt das Anlegen der Infusion und bitte einen seiner Kollegen ... so auch gestern..., ich also allen Grund hatte, ärgerlich auf ihn zu sein, das aber nicht unbedingt äußere, weil ich mich kenne und sofort in Tränen zerfließen würde.. war er gestern im Gespräch außerordentlich zugewandt und aufmerksam! (Schlechtes Gewissen?)

Lungenfunktion ist seit drei Jahren stabil, da gab's nicht viel drüber zu reden.

Er fragte mich, wie ich meinen Alltag bewältigen würde...? Damit kann ich nun wirklich nichts anfangen. Wohlgemerkt, es geht mir auch mit 47 % FEV01 relativ gut, lebe alleine, versorge mich alleine, schleppe meine Einkäufe, gehe zur Arbeit, und wenn beim Umsteigen auf den Bahnhöfen die Rolltreppen ausfallen habe ich zwar ein Problem hinterher, aber das gibt sich nach ein paar Minuten wieder. Natürlich gerate ich ins Schnaufen (!), habe aber alle meine Tätigkeiten/Aktivitäten (verreise ja auch) so in meinen Tagesablauf integriert, dass ich mir gar nicht bewusst bin, dass dieses irgendwie mit "Bewältigung" zu tun haben könnte. Was wollte er von mir wissen? Was soll ich ihm beim nächsten Gesprächstermin im Januar erzählen? Worauf kommt es ihm an? Was erzählen andere Patienten? (Meine ehemalige Hausärztin sagte z.B. immer, ich würde von "ein bisschen pieksen" sprechen, wenn andere Leute schon große Schmerzgeschichten von sich geben würden... ich bewerte also offenbar vieles anders als andere Menschen, merke das aber nicht.)

Ich drehte das Gespräch dann weg und fragte ihn, ob er einen Antrag auf Schwerbehinderung unterstützen würde (ich dachte nämlich immer, mir geht es dafür noch zu gut), aber er wunderte sich nur darüber, dass ich das noch nicht angeschoben hätte. Wer ist denn nun hier total verpeilt? :erstaunt:

[Text ursprünglich verfasst für's Lungenforum, für meine eigene Erinnerung nun auch hier hinterlassen.]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen