Donnerstag, 12. September 2013

Kurznotiz: Wie Nagellack am besten hält

Zumindest bei mir.

Ich habe kurze Nägel, die dauerhaft splittern, sich in Schichten ablösen. Mit Verstärkung durch Lack splittern sie etwas weniger (sind dann ja härter) und sehen auf jeden Fall gepflegter aus!

Deshalb und aus modischen Gründen sowie Verstärkung und Bestätigung durch die Töchter bin ich seit über einem Jahr konsequent dabei: Sonntagsabends ist Maniküreabend. (Wenn möglich, dabei ganz entspannt einen Tatort gucken und ein Gläschen Wein dazu... schöner Wochenendausklang!)

Zunächst hatte der Lack es dann spätestens am Mittwoch "hinter sich" - aber wochentags ist das einfach ein Zeitfresser, das ganze Programm noch einmal?

Also nun:
Nagelhärter als Unterlack.
Zwei Schichten Lack + eine Schicht Effektlack (für Nail Art).
oder
Drei Schichten Lack.
Eine Schicht Essie "good to go".
Am Montagfrüh eine dicke Schicht Essie "let it shine" (trocknet blitzartig).

Das Ergebnis:
Sechs Tage schöne Nägel, so gut wie kein (oder selten) "touch up" nötig.
Was täte ich nur ohne Essie? (Danke Tochter!)

Das Foto zeigt die russichen Neuerwerbungen "Dance Legend" - Tochter hatte eine Sammelbestellung gemacht, trotzdem dauerte die Lieferung mehrere Wochen, schließlich musste das Paket beim Zoll ausgelöst werden. Aber es lohnt sich: Es sind besondere Effektlacke, außerdem ziemlich große Flaschen. Allerdings riechen die Lacke streng nach Lösemitteln und erinnern mich damit an die Lacke der 70er Jahre. (Für mich bedeutet das: gut lüften/Zimmer wechseln, na gut.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen