Sonntag, 14. Juli 2013

Netti am Ende

Frauen sind ja bekannt dafür, alle möglichen Maschinen und Geräte zu personifizieren - so wollte ich eigentlich titeln "Netti stirbt" - nunja.

Während ich in Rom war, meldete sich eines Abends der Netbook-Akku ab. Fehler, bitte baldmöglichst austauschen. Seither lief es nur noch am Netz.

Von unserem Firmen-EDV-Menschen ließ ich mir ein Angebot über einen Austausch-Akku geben, fand ihn aber mit hundert Euro zu teuer angesichts des seinerzeitigen sehr günstigen Kaufpreises meines Gerätes. Ich forschte an mehreren Stellen im Netz, fand preiswertere Angebote - und war wenig entschlussfreudig. Manche Dinge erledigen sich durch warten von selber. Hier habe ich also einen beliebigen Betrag zwischen vierzig und hundert Euro gespart.

Seit ein paar Tagen gelang es mir nicht immer im ersten Anlauf, das Netbook einzuschalten, was ich auf eine eventuelle Grobmotorik meinerseits schob und immer sogleich wieder verdrängte. Argh...

Heute Vormittag dann bekam ich das Teil gar nicht mehr in Betrieb, der Schalter schaltete nicht mehr. Das ist ja ganz allgemein ein immer wieder gern genommener Grund für einen Gerätetausch. (Meine HP-DigiCam krankte damals an genau der gleichen Geschichte.)

Nun ist es ja nicht so, dass ich eine Gelddruckerei irgendwo hätte: Pünktlich zu Weihnachten gab mein Fernsehgerät seinen Geist auf, ein paar Wochen später dann der Staubsauger, das defekte DSL-Modem wurde allerdings als Serviceleistung des Providers erneuert, dann war die Senseo-Kaffeemaschine zum zweiten Mal - es handelte sich hierbei schon um einen Garantietausch - dran, ebenfalls war, wie schon zuvor, die Stromversorgung/der Schalter defekt. Und heute mein Netbook.

Mit Mut und Werkzeug dann das Netbook teilweise geöffnet und eingeschaltet bekommen. Nun die letzten Datensicherungsmaßnahmen getroffen (und ja, ich habe immer Datensicherungen, aber keine täglichen) und ein neues Netbook bestellt. Dreieinhalb Jahre sind wohl genug für so ein Teil. Wie gesagt, ich bin froh, kürzlich nicht den teuren Ersatzakku gekauft zu haben!


Bilder, Dokumente, alle PWs*), Profilordner von FF und TB gesichert. Neues Netbook bestellt - es graust mich vor der Neueinrichtung. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier [Ich habe ja keine Ahnung, wie oft mir in den nächsten paar Tagen das Einschalten dieses Teils hier mittels Schraubendreher im offenen Gehäuse gelingen wird.] Und mir ist schlecht, wie immer, wenn ich einen (für mich) Berg Geld auszugeben im Begriff bin.

*)Nur mein Skype-Passwort kann ich nirgends finden, immerhin die damit verbundene Mailadresse. Das ist ja auch schon etwas, wenn man eine gewachsene Struktur mit mehreren Adressen hat...

Das Neue? Anderes Fabrikat, etwas größer, auch etwas teurer. Ein Modell wie mein N150 gibt es einfach nicht mehr... technisch überholt. Besser heißt dann immer auch teurer. Aber ich bin wild entschlossen, mich darauf zu freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen