Mittwoch, 3. Juli 2013

Internet ganz allgemein

Das Internet bereichert. Mein Leben. Seit 17 Jahren.

Ich bin kein Soziopath, Soziophobiker oder sonst ein Sozioirgendwas.

Andere Menschen können: Einen PC starten, im Internet google benutzen, eine Bahnfahrkarte/ein Flugticket kaufen, ein Urlaubsdomizil buchen, bei Amazon bestellen, eine Wegbeschreibung aus google maps ausdrucken. Sie können auch auf jeden Link in einer Mail klicken...

Diejenigen lesen weder Blogs noch andere Artikel. Weil dafür keine Zeit bleibt vor lauter richtigem Leben.
Stellen keine Fotos ins Netz. Weil sie lieber den echten Freunden mitgebracht werden, ausbelichtet, stapelweise.

Smartphones sind überflüssig. Telefonieren und SMS funktionieren ja mit jedem Handy. Der Rest ist zum Mit-dem-Kopf-schütteln.

Habe ich eine Information aus dem Netz, wird sie abgewertet, weil ja nicht jeder soooo viel im Netz sei wie ich. (Ist schon ein gutes Argument!)

Andere Menschen schalten ab, wenn Worte wie "facebook", "stayfriends" - überhaupt ganz allgemein "Netzwerk" fallen. Nicht Fachchinesisch, sondern im ganz normal-oberflächlichen Gespräch.

Lieber Leser, du merkst, ich bin gerade etwas angefressen... mein Blog - mein Ventil.

Kommentare:

  1. Oh je Gudrun,
    da hat dich aber jemand mächtig geärgert,oder?!
    Aber das kenn ich, auch teilweise in der eigenen Familie!
    Halt es mit Luisa Franca- zuck die Schultern und lass es abprallen!!
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika, man hat mich nicht speziell und in diesem Moment besonders oder absichtlich geärgert. Dieses Verhalten zieht sich einfach bei manchen Personen wie ein roter Faden durch die Kommunikation. Wohlgemerkt, im Allgemeinen kommen wir alle gut und sehr nett miteinander klar. Aber Gespräche mit Tiefgang sind einfach häufig nicht möglich. Und wenn arbeitsmäßig alles für mich ziemlich langweilig ist, dürfte gern das Nebenbei-Geplauder etwas gehaltvoller sein... Genauer kann ich öffentlich dazu nichts schreiben. Übrigens, bist du eigentlich bei facebook?

      Löschen
    2. Ja bin ich!
      Einen lieben Sommerabendgruß!
      Angelika

      Löschen
  2. Richtig: Zuck die Schultern und das war es.Muss mich auch wieder einmal zu Wort melden. Mit meiner Freizeitgruppe bin ich ganz schön ausgelastet. Da ist das Internet eine große Hilfe.Natürlich lese ich in deinem Blog immer wieder mit. Zu Stayfriends,habe eine Ex- Freundin gefunden,über 40 Jahre haben wir uns nicht gesehen,vor ein paar Wochen wieder.War ganz schön spannend die Lebensgeschichten auszutauschen. Internet/Stayfriend sei Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jürgen, danke für deinen Kommentar. Von deiner Freizeitgruppe weiß ich ja, hattest du nicht auch einmal vor längerer Zeit einen Aufruf im Wochenblatt gehabt? Die Rentner im Internet werden mehr, das finde ich sehr gut.
      Viele Grüße "aus der Nachbarschaft"

      Löschen