Sonntag, 2. Juni 2013

MO 13.05.2013 - Via Nazionale bis Nationaldenkmal

Ich setzte meinen Spazierweg fort.

Durch die Via Nazionale sollte es gehen...



... immer mein Ziel im Sinn.

Da traf ich auf diese Kirche, die mich sehr an die Kirchen in Florenz erinnerte...




Mehr als einen kurzen Blick hinein warf ich aber nicht, es hatte offenbar gerade eine Trauung im kleinen Kreise stattgefunden, da wollte ich nicht stören.

Weiter ging es also durch die Einkaufsstraße...


... vorbei am Palazzo delle Esposizioni...


... und dann hatte ich ein Zwischenziel erreicht.

Wer mich kennt, kann sich denken, dass ich auch Kosmetikgeschäfte ansteuere, im Ausland ist das viel spannender als zu Hause. Hier jetzt KIKO. Gibt es auch irgendwo in Hamburg, kennen gelernt habe ich die Marke aber in Florenz.


Ich war einigermaßen mit dem Sortiment vertraut, und es kümmerte sich eine sehr nette Verkäuferin um mich, die kein Problem damit hatte, bei Bedarf die Geschwindigkeit ihrer Sprache ein bisschen zu drosseln. Italienischer Kosmetikfachjargon ist mir wenig geläufig, da musste ich gut zuhören. Am Ende erstand ich allerlei Schätzchen, die ich in meiner Handtasche versenkte und für die nächsten Stunden durch die Gegend schleppte.

Immer geradeaus ging es zunächst, vorbei an der Banca d'Italia:


Ein kurzes Stück weiter ging es in einen Kreisverkehr, den ich nicht kannte oder keine Erinnerung mehr daran hatte...



... und ich fand - was schon - Ruinen! Überhaupt das meiste, was man in Rom findet, deshalb sind wir Touristen ja alle so gerne hier, nicht?

Mercati di Traiano

So ein seitlicher Blick in die Trajansmärkte war schon sehr interessant!


Ganz harmlos ging die Straße weiter geradeaus...


... an ihrem Ende war ich aber das namenlose Erstaunen selber, sie endete in einer riesigen Treppe!



Am Ende der Treppe gelangte ich hinter dem großen Parkplatz (überhaupt: Parkplätze jede Menge, die müssen neu sein, ich kann mich nicht daran erinnern, in Rom früher solche Massenparkplätze gesehen zu haben!) direkt zur Trajanssäule und dem Nationaldenkmal.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen