Montag, 17. Juni 2013

Der große Gatsby

Mit der Tochter war ich gestern im Kino, wir sahen "Der große Gatsby".


Nachdem ich vor einigen Wochen einen Bericht über die Kostümdesigner gelesen hatte, und mit wieviel Sorgfalt und Liebe zum Detail man sich um die authentische Kleidung bemüht hat, war ich regelrecht "angefüttert".

Kürzlich - schließlich wollte ich mehr wissen als nur "irgendwie eine Geschichte aus den 1920er Jahren" - kaufte ich mir das Buch. Diverse Ausgaben liegen in den Buchhandlungen aus, aber es war eine Sache der Ehre für mich, das Original zu nehmen. Seit Tagen arbeite ich mich nun durch etwas angestaubtes Englisch, es geht jeden Tag besser, aber "fertig geworden" bin ich damit nicht rechtzeitig, d.h. vor dem Filmgenuss. (Macht nichts, ich lese weiter...)

Der Film gefiel mir und uns gut, ich bezeichne ihn gerne als "Mädchenfilm", Showeinlagen und leise Töne, schöne Kleidung und tiefe Gedanken, sprudelnd-ausgelassenes Leben und eine herzergreifende Liebesgeschichte, wunderbar dargestellt u.a. von Di Caprio, herrlich anzusehen in 3D.../schmacht :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen