Dienstag, 23. April 2013

Überdreht

Bin ich.

Manchmal reichen der endlich angekommene Frühling, etwas Gartenarbeit (trotz bestehendem Infekt, er ist wieder mal hartnäckig!), Ordnung schaffen, Pflanzen pflegen - und die gebuchte Rom-Reise, um mich in ein absolutes Hoch zu versetzen.

Bin fleißig ohne Ende - werde gleich lecker kochen, auch für morgen habe ich mir ein leckeres Gericht vorgenommen, "Osso Buco", echt italienisch, hier in der Variante eines Familienrezeptes. Sogar den erforderlichen Rotwein dafür habe ich schon besorgt....

Nun ja, auf den Bahnfahrten habe ich brav meine Grammatik "gelesen" - eine Kurzgrammatik, die man wirklich kapitelweise lesen kann, muss dringend mein Italienisch jetzt wieder in die vordere Hirnregion holen, zumal ich schon eine Quasi-Verabredung mit der Sprachschule in Rom habe. Dieses Mal mache ich keinen Kurs, eine Woche ist dafür einfach nicht genug und mir dann zu teuer, aber Cornelia aus der Schule in Florenz hat mich zu den Kolleginnen nach Rom eingeladen zum Umsehen... Vielleicht ist es "nur" Werbung, aber ich freu mich wirklich darüber!

Und mir fallen tausend Dinge ein, um die ich mich kümmern muss. Vor allem Recherche, wo genau und in welchem Umfeld nun mein Hotel liegt, welches die Anbindung Metro/Bus sein wird, wie ich vom Flughafen hinkomme (Bahn, Taxi) und später in die città bzw. il centro storico.

Bei all' diesem gedanklichen Durcheinander (außerdem ist ein Treffen mit der seit acht Jahren nicht gesehenen Freundin noch vor meinem Ausflug nach Rom geplant) stört es mich weniger, dass heute in der Arztpraxis mal wieder eine große Sauerei passiert ist. Die Kollegin der Assistentin, die die Nadel setzte, kam hinzu und sagte als erstes: "Ach, Dr. T. war hier?" Da musste ich doch lachen, offenbar war das Erlebnis mit mir nicht einmalig... Heute war's einfach nur Pech der sonst sehr fähigen jungen Frau. Und mein neuer grasgrüner Rock kurvt gerade durch die Waschmaschine...

So, nun aber ab in die Küche!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen