Mittwoch, 13. März 2013

Mittwochsmix: Papst, Arbeit und Gemüse

Habemus papam, na ja. Schöne Bilder aus Rom, Menschen laufen über die Tiberbrücken zum Petersplatz. Jede Menge Schirme, tolle Bilder!Sehnsucht nach Rom... Im Hintergrund sind immer mal Polizeisirenen zu hören, so vertraut, lösen so viele Erinnerungen aus...

Bis nun verkündet wird, wer der neue Papst ist, nutze ich die Zeit schreibend...

Gestern hatte ich noch frohlockt, dass die Kollegin mir wahre Tabellenmonster abgenommen hatte. Heute hat Chef dann festgestellt, dass sie fehlerhaft waren... Das Ende vom Lied: Ich habe jede einzelne Tabellenzelle kontrolliert und ggf. korrigiert. Wenn (bei einer noch leeren Tabelle) die Formel 0,00 anzeigt wird, bedeutet das nicht, dass hinzugefügte Zeilen dort den Eintrag "0,00" bekommen sollen... Das sieht zwar nett gleichmäßig aus, ist aber - naja. Und beim Kopieren von Formeln kontrolliere man tunlichst die Zellbezüge. Und ganz nebenbei schadet es auch nicht, die Formatierungen aufzuhübschen, das sieht man zwar nicht sofort, ist aber trotzdem später nett anzusehen. Die zwei Stunden Korrekturarbeit waren total anstrengend - besser, ich hätte doch die Tabelle allein aufgebaut ;-)

Damit nicht genug, gab es dann noch eine Dateneingabe-Aufgabe für mich, bei der allerdings immer auch gewisse Dinge zu prüfen waren (morgen folgt davon der zweite Teil)... normalerweise kein Problem, aber so allmählich konnte ich nicht mehr richtig gucken. Diese stundenlangen Bildschirmarbeiten strengen meine Augen wahnsinnig an, weil sich permanent der Focus verändert: mal auf dem Monitor links, rechts, aufs Papier, Absatz, Lesezeichen, umblättern, Monitor...

Kleine rote Brenneaugen also. Hübsch.

Dann notgedrungen zu REWE (liegt auf dem Weg zur Apotheke), wollte eigentlich zu Aldi... KEIN Gemüse eingekauft!  Am Sonnabend war ich noch ganz entrüstet: "Wie kann es eigentlich sein, dass REWE für einen winzigen, blattlosen, altersschwachen Kohlrabi 89 Cent haben möchte? Und für einen traurig dreinschauenden Brokkoli 1,59? Spontan mein Programm geändert zu Gunsten einer Porreestange und einer Schachtel Kresse." Wobei sich der Porree später als zur Hälfte verdorben entpuppte. Heute nun im heimischen Supermarkt erschüttert festgestellt, dass die Preise für Obst und Gemüse geradezu explodiert sind! Oh no...

Ein argentischer Papst: Franziskus I. Jorge Mario Bergoglio, 76 Jahre alt. Gerade wurde es verkündet. Aus Lateinamerika, das finde ich gut. Aber zu alt...

Zum Ausklang hier das Wetter:

Nachdem heute früh  -11°C waren, hatten wir vorhin 0°C, der Schnee ist ein wenig zusammen geschrumpft - hoffentlich war es das jetzt... Ich warte auf den Frühling!

Inzwischen hat sich der Papst gezeigt, gesprochen, gebetet... Okay, ich bin nicht katholisch - was geht mich der Papst an??? Trotzdem bin ich beeindruckt: Ein sehr sympathischer, freundlicher Mann mit guten Augen, nett hat er als neuer Bischof von Rom seine Römer angesprochen, am Ende seinen Brüdern und Schwestern eine gute Nacht und gute Erholung gewünscht. (Oh, er spricht ein schönes Italienisch, ich verstehe ihn so gut!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen