Freitag, 15. Februar 2013

Stadtbummel am Mittwoch

Das Wetter war ein bisschen zweifelhaft, so dass wir keinen allzu weiten Weg machen wollten. Aus dem City Centre wäre ggf. ein relativ zügiges Wegkommen gewesen.


Angefangen mit der Grafton Street, mithin meine Lieblings(einkaufs)straße besuchten wir, was schon, natürlich eine Buchhandlung. Bei Dubray Books fand ich (außer irischen "ghost & fairy tales") mein Wunschbuch "The Goddess Guide", und bevor ich meinem Reisegepäck noch immer mehr Bücher zumuten würde - ich glaube, es sind jetzt fünf - verließen wir zügig diesen heimeligen Ort.


Im Kaufhaus Brown Thomas wurden wir willige Opfer des Mitarbeiters einer Kosmetikfirma, der uns einiges demonstrierte und an der Tochter herum pinselte. Für ihn hat es sich gelohnt, und wir hatten unser Vergnügen.


In diesem Luxustempel noch unser Augenmerk auf Handtaschen geworfen - oh, my god,... alles nicht meine Liga, ganz feine Teile...






Nach einer Kaffeestärkung drehten wir eine große Runde durch Temple Bar, guckten uns die Halfpenny Bridge an, gingen hinauf, aber nicht hinüber - das Wetter meinte, es müsse nun doch endlich regnen, wir traten den Rückweg an... unterbrachen selbigen aber für den Besuch eines (Nicht-Touristen-)Pubs, wo es (für mich) ein lecker Guinness gab und wir zu Abend aßen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen