Sonntag, 6. Januar 2013

Sonntagsvergnügungen

Ganz, ganz schlechtes Wetter. Wenn es wenigstens richtig regnen würde,aber nein, es sprühregnet so vor sich hin und hüllt den Tag in ein freundliches Dunkelgrau. Wollte den Nachmittag nutzen und in der Wandelhalle Sachen angucken oder shoppen gehen, am Hauptbahnhof hat man schließlich rund um die Uhr geöffnet. Aber leider, leider, haben die Läden bei näherer Inaugenscheinnahme ein eingeschränktes Sortiment. Also eine Zeitschrift gekauft und den Heimweg angetreten. Zumindest war ich "irgendwie" draußen heute.

Wie ich mich fühlte, wollte facebook später von mir wissen ;-) Ich hatte eine Stunde mit der Lady telefoniert und trotzdem hinterließ sie in mir ein Gefühl, dass alles, was ich sage oder mache nicht genügt. Nie. Nun musste ich mich also darum kümmern, dass ich mich nicht schlecht fühlte. Dabei ging es mir vorher richtig gut.

Bewährtes Mittel: Der Sonntagstatort, dabei Nägel lackieren. Eine halbe Stunde lang erfolglos versucht, magnetische Muster in den Nagellack zu bekommen. Dann festgestellt, dass ich einen normalen ausgesucht hatte. Ein ganz gewöhnlicher Sonntagabend also.

 

Eben eines meiner Flohmarktschatzgläser zerbrochen. Da waren's nur noch fünf. *schnüff*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen