Sonntag, 18. November 2012

Eigentlich

Eigentlich wollte ich meinen eigenen Artikel über Barmbek texten, dazu mein Bilderarchiv durchforsten. Deshalb machte ich gestern ein paar aktuelle Fotos.



Uneigentlich verlief der Tag bei der Lady ein wenig anders als geplant. Nein, nicht wegen LaNonna, ihr geht es weitgehend wieder gut, sondern am frühen Abend meinte mein Kniegelenk, mich wieder einmal ärgern zu müssen. Ohne erkennbaren Grund, ohne Belastung, machte es wieder einmal "gnurps" - und das Gelenk war schmerzhaft blockiert.

Ich habe nun allerlei Übung damit, solch eine Blockade zu lösen, aber es gelingt nicht in jedem Falle. Es drohte eine Übernachtung bei der Nonna und die Organisation meines Heimtransportes sowie eine Krankschreibung. Zwei Stunden lang massierte ich vorsichtig an meinem Knie herum, unterhielt mich natürlich nebenbei - "Entspannung" ist das Zauberwort, und plötzlich... alles wieder gut. Knie dick, aber ich bin wieder mobil.


Darauf eine Grappa mit der Lady.

Eine spätere Heimkehr, und seither duftet mein Haushalt nach Voltaren Schmerzgel... Ich habe das Gefühl, dass es tatsächlich nützt und das Gelenk schon ein wenig abgeschwollen ist.

Um das Ganze dann noch zu toppen, gab es vorhin eine Karambolage Türdrücker/Unterarm (wird immer gern genommen), was mir zuerst die Tränen in die Augen trieb und dann gleich der zweite Verwendungszweck für das Schmerzgel wurde.

Ansonsten ist hier alles wie immer, aber die Lust zu meinem Stadtteilartikel hat mich nun spontan verlassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen