Sonntag, 15. Juli 2012

Re-Aktivierung durch Waldspaziergang

Seitdem ich kürzlich krank war, bin ich nur noch schlapp und antriebslos, dauernd müde und bekomme irgendwie nicht die Hälfte von allem, was ich möchte, erledigt.


Ein Teufelskreis, aus dem ich dringend raus muss, und das funktioniert nur mit Bewegung. Also den knurrenden Schweinehund in die Ecke geschickt, erstmal einige Übungen mit dem Theraband absolviert, aus dem Fenster geguckt: Für mich und meine Krankheit ideales Wetter! 19°C, Wind, Wolken, auch Sonne, kein Regen.


In "meinen" Wald zu kommen, ist das einfachste der Welt, und zu jeder Jahreszeit finde ich tolle Fotomotive.



Spinnweben in der Heide...


... und hier mit Spinne:


Überall liegt Totholz, das der Natur überlassen wird:


Diese Stelle hatte ich gesucht: Der Platz, an dem die Disteln blühen...




Ach verflixt, ich bringe jedes Mal viel mehr Fotos mit, als ich hier im Blog verarbeiten kann :-))


Das Interessante an diesem Ausflug war, dass es mir richtig gut dabei ging, eine Zwangspause und eine, weil eine Bank so schön in der Sonne stand (und ich Ameisen beobachtet habe), selbst bei der "großen Steigung" hielt sich mein Geschnaufe in Grenzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen