Sonntag, 20. Mai 2012

Stadt der Taschendiebe?

Alles gebucht, Sprachkurs klar gemacht... und mich gestern mit meiner Mutter unterhalten, die vor etwa 25/30 Jahren einige Male in Florenz war.

Sie ist immer noch total begeistert von der Stadt, hat allerdings auch einige unangenehme Erlebnisse geschildert. Dazu gehörten unliebsame Erfahrungen mit Taschendieben.

Ich bin nie leichtsinnig, in jeder von mir bisher besuchten Großstadt gab und gibt es Warnungen vor Taschendieben, aber in Florenz sollte es besonders heftig zugegangen sein. Ich frage mich, ob sich da in den letzten 30 Jahren vielleicht etwas in die positive Richtung geändert haben mag?

(Die gängigen Vorsichtsmaßnahmen sind mir natürlich bekannt.) Schließlich möchte ich mich auch in dieser Hinsicht vernünftig auf meinen Aufenthalt im Herbst vorbereiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen