Mittwoch, 30. Mai 2012

Balsamico

Ich liebe ihn. Und die gemeine Drosophila offenbar auch.

Das warme Wetter brachte nicht nur Sonne in meine Wohnstatt, sondern auch Fruchtfliegen -. klein, schwarz, lästig und immer bereit, sich auf offene Lebensmittel und reifes Obst zu stürzen. Nicht zu vergessen: organische Abfälle. Nun kann frau zwar ordentlich und reinlich sein, Lebensmittel im Kühlschrank lagern oder in fest verschlossenen Dosen aufbewahren, so dass Klein-Droso nix findet, aber: Es stört mich doch ein kleines bisschen, wenn sich diese nervigen Insekten über meine persönlich-private (!) Mahlzeit herzumachen gedenken.

Irgendwo las ich vor längerer Zeit etwas von "Essig und Spülmittel"...? Ich habe nur Balsamico-Essig, anderen brauche ich nicht, also entschloss ich mich, davon ein wenig zu opfern und in eine Dessertschale zu gießen, der fruchtig-süße Duft soll wohl die Fliegen bezirzen, vermischte ihn mit einigen Tropfen Spülmittel und rührte die leckere Mischung kurz durch. (Spülmittel vermindert die Oberflächenspannung der Flüssigkeit, was sehr verhängnisvoll für Drosophilas ist!)

Das Ergebnis ist überzeugend: Seither ertränken sich die kleinen Biester mit wachsender Begeisterung im süßen Essig und in meiner Küche herrscht Lebensmittelfrieden.

Allerdings: Wenn ich abends nach Hause komme, umweht mich ein Odeur von Balsamico. Er schmeckt mir als Salatdressing gut, ob ich dieses Aroma aber längere Zeit als Raumduft bevorzugen kann, ist mir im Moment noch nicht ganz klar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen