Donnerstag, 24. Mai 2012

Alles blüht!

Kaum zu glauben, dass ich vor nicht allzu langer Zeit befürchtete, mein Gärtchen würde durch unachtsame Handwerker zerstört werden! Ein paar Tage Sonne und Wärme, schon beginnt alles zu blühen:

Noch einmal die Weigelie:


Weitblick:



Alle meine Rhododendren blühen (bis auf den weißen, der ist schon verblüht), sogar die eigentlich kränkelnden scheinen sich zu erholen.



Hier steht mittig ein Gewächs, das mir kürzlich die Gärtner setzten, die Blüten (ja, es blüht schon gleich los!) dank grellen Sonnenlichtes nur knapp zu erkennen, gestatten "Felsenbirne":


Dieses hier werden ganz prächtige Gewächse - Roter Fingerhut - vor zwei Jahren habe ich selber die Samen verstreut von einer Pflanze im Wald, die Jahr für Jahr wunderschönen Nachwuchs produziert:



Ja, er ist giftig durch und durch, aber ich habe keine Kinder mehr, und in der Nachbarschaft sind auch alle mindestens im Schulalter und stürmen keine fremden Terrassen - sie sind nämlich durchweg gut erzogen.

Was hier nach ein paar mickrigen Blättern aussieht...


... in dieser Ausführung schon zwei Knospen hat...

 
... und hier ganz hinten rechts Richtung Hauswand strebt...


... sind Clematis. Jahrelang  wollte ich gern welche kaufen, nie gab es sie, wenn ich gerade auf der Suche war, so dass ich einmal im letzten Spätsommer und einmal in diesem Frühjahr gierig zugriff. Gestern Abend zeigte ich den vorwitzigen Trieben mittels Blumendraht ein wenig, wo es langgeht... und, Überraschung! ... heute Abend erlebte ich mein strahlendes Wunder:



Der Rest jetzt in Kurzform:
Beide Hibiscus-Sträuchlein bekommen reichlich Blattwerk:


Die Malve hat sich vermehrt und treibt fleißig aus, rundherum wächst im Moment zu viel, was dort nichts zu suchen hat:


Verblühte, struppige Hornveilchen entfernt und Knollen gesetzt, vorne die schon üblichen Samen aus der Streudose - Bienen und Schmetterlinge wollen auch etwas zu tun bekommen:



Zum Abschluss noch ein paar an die frische Luft verfrachtete Zimmerpflanzen im Sonnenschein...


... und der verblühende Flieder, der gerade im Abendlicht noch richtig toll aussieht:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen