Freitag, 27. Januar 2012

Implantat

Dicke Backe kühlen, Ruhe halten, Schmerzmittel griffbereit, so weit ist alles gut. Einzig der arg eingeschränkte Speiseplan ist schwierig umzusetzen: Am besten verzichte ich komplett auf Essen in den nächsten zwei Tagen ;-)

Der Eingriff selber war weniger schlimm als die kürzliche "Ruinenausgrabung". Unangenehm war ein Teil der Betäubungsspritzen und waren die Geräusche, bei denen man unwillkürlich an splitterndes Holz erinnert wird. Keine Schmerzen. Nach 30 Minuten war alles vorbei, incl. nähen. Dann kontrollierte Ruhepause, immer wieder neue Tupfer, auf die zu beißen war, dann ein frisches Röntgenbild. Die Schraube ist erstaunlich groß, nunja.

Das Allgemeinbefinden ist so weit gar nicht mal schlecht, die Stimmung gut (sogar während des Eingriffs gab es etwas zu kichern!), die Sprechfähigkeit allerdings tendiert heute gegen -10.

P.S. Heute ist der Winter ausgebrochen, Schnee überall, Foto von heute früh wird nachgereicht.

Kommentare: