Montag, 23. Januar 2012

Familienhafen e.V.



Gestern fand in der Handelskammer Hamburg die 13. Aktivoli-Freiwilligenbörse statt, eine Messe bzw. Veranstaltung, bei der alle hier ansässigen Verbände, die mit ehrenamtlichen Mitarbeitern Gutes tun, sich vorstellen können. Wer sich nun "aus Spaß an der Freude" oder weil er eine Aufgabe sucht, engagieren möchte, findet mit Sicherheit hier genau den Bereich, in dem er mit Feuereifer tätig werden mag.



Seit längerer Zeit ist meine Kollegin Gaby für den Familienhafen - Ambulanter Kinderhospizdienst Hamburg - tätig und betreut in ihrer Freizeit Familien (eine zur Zeit natürlich) mit sterbenskranken Kindern, hilft dort, wo die Eltern Hilfe wünschen und trägt zur Entlastung oder zur Entspannung des Familienlebens bei.

Am Nachmittag stattete ich der Veranstaltung - und ganz besonders natürlich der Kollegin - einen Besuch ab, wobei ich sie gemeinsam mit einem Ehrenamtskollegen am Infostand des Familienhafens fotografieren durfte:



(Die nächsten Bilder sind nicht ganz so gelungen - Grund ist meine Kamera - aber immerhin habe ich die Erlaubnis, sie hier im Rahmen dieses Berichtes zu verwenden!)





Im Laufe der Zeit habe ich natürlich allerlei von Gaby über diese Familienhafen-Arbeit erfahren, sie ist wichtig, aber sicherlich nicht für jedermann möglich. Aber ich habe jetzt hiermit ein wenig die Werbetrommel gerührt, das ist etwas, das ich tun kann.

Übrigens sei mir der dezente Hinweis gestattet, dass eine Spende anstatt eines z.B. Geburtstagsgeschenkes für jemanden, der bereits mit allen materiellen Gütern gesegnet ist, eine gern genutzte Option darstellt.

Weitere Info ist hier via Kommentar möglich (weil ich alle Anfragen weitergeben würde), genau so wie direkte Kontaktaufnahme über die Website.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen