Dienstag, 20. September 2011

Ausflug zum Lago, Fortsetzung

Endlich am See angekommen, sind wir erstmal an ihm entlang spaziert, immer an den Rückweg denkend mit der Burg zur Rechten. (Die Burg ist als höchst gelegenes und höchstes Bauwerk praktisch auch von überall zu sehen.)

Hier ein typisches Bild vom Lido:



Natürlich gibt es mehr Bilder, gäbe es mehr Text, aber... keine Zeit oder keine Netzverbindung, ich halte mich etwas kürzer als normal.

Schließlich, genug Promenade waren wir entlang spaziert, um uns einen ersten Eindruck zu verschaffen, suchten wir einen etwas weniger langen Weg nach Hause. Unser Umgebungsplan war mit der "Via del riposo" sehr einverstanden.



Von wegen Erholung! Kurz war der Weg zwar - aaaaaaber so steil, dass mir mehr als ein Mal die Luft knapp wurde. Gefühlte zehn Pausen und eine leere Wasserflasche später hatten wir es schließlich geschafft.



(Man sieht hier nicht, wie steil der Weg ist; schon davor, ihn hinab gehen zu sollen, hätte ich einen Heidenrespekt!)

Nun war uns nach diesem Gewaltmarsch in immerhin sommerlicher Wärme sehr Recht, dass wir in der Nähe unserer Wohnung ein hübsches Restaurant haben, wo wir uns voller Appetit über eine Portion Pasta her machten.



Unser Aussichtsposten unmittelbar, bevor es zu unserer Wohnung um die Kurve geht:



Der See sieht, je nach Tageszeit und Wetter, immer wieder anders aus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen