Montag, 20. Juni 2011

Sonntagsnachmittags vor die Tür gehen

Heute früh war ich die erste Patientin in der Zahnarztpraxis und durfte dann eineinhalb Stunden Entspannung pur auf der Behandlungsliege genießen. Er hat sich viele Gedanken und viel Mühe gegeben, um mein "Eßzimmer" wieder einzubauen. Nur mit viel Glück wird es den Herbst überstehen, eine langfristige Lösung muss überlegt werden.

Diese Brücke, so sagte er, sei nur geeignet, um sonntagsnachmittags vor die Tür zu gehen und zu lächeln.

Die Behandlung strengte mich so an, dass ich regelrecht erschöpft war, als ich schließlich in der Firma ankam. Aber ich habe es geschafft, mir noch einen Termin für die MRT-Aufnahme zu holen. Endlich mal eine Praxis mit arbeitnehmerfreundlichen Zeiten!

Kommentare:

  1. Oh man Gudrun,
    dich beutelts aber heftig zur Zeit!
    Ich schick dir ganz viel Kraft!
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön. Ja, ist eine *nette* Serie zur Zeit...

    AntwortenLöschen