Freitag, 18. März 2011

Der Vollständigkeit halber

... und als Ergänzung zum letzten Eintrag:
Mit einstündiger Verspätung ist die Tochter um quasi Mitternacht in Hamburg gelandet, so dass ich sie schließlich um 1.00 Uhr in meine Arme schließen konnte. Schnell ein paar Worte gewechselt, dann ab ins Bett - wo ich während der nächsten eineinhalb Stunden nicht schlafen konnte. Tja.

Töchterlein habe ich seither nicht gesehen, da sie "Arbeitstermine" mit der Großen hat und der Einfachheit halber (und weil's vielleicht auch Spaß macht, mit der Schwester Zeit zu verbringen) gleich dort in N. genächtigt hat. Vermutlich werde ich diesen Abend mit ihr verbringen können (vino rosso steht bereit!), bevor sie morgen wieder nach N. fährt, von wo aus sie am Sonntag direkt zum Flughafen gebracht wird.

Alles hochgradig durchorganisiert. Das Leben ist kein Ponyhof...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen