Mittwoch, 16. Dezember 2009

U-Bahn-Generve

Heute früh war ich völlig entnervt - und eine halbe Stunde zu spät im Büro. Teilstreckensperrung der U-Bahn, und ich habe keine andere Chance, zum Arbeitsplatz zu gelangen! Ja, Busersatzverkehr war eingerichtet, von Taxen unterstützt, aber es waren einige hundert Menschen an der Haltestelle versammelt, da dauerte es schon einige Zeit, bis ich weg kam, und bis dahin war ich gründlich durchgefroren! Zwei Haltestellen wurden damit überbrückt, und der Rest musste wieder mit der Bahn gefahren werden - die allerdings nur sporadisch zu fahren schien. Da bin ich nur froh, dass es mittlerweile normal ist, ein Handy mit sich herum zu tragen und ich somit einen Kollegen informieren konnte.

Mein Ärger bleibt: Da wurde vor gar nicht langer Zeit Ewigkeiten am "Linienschwenk" herum gebaut, und nun ist schon ein Gleis kaputt? Billig ist die Fahrkarte auch nicht gerade, eine Preiserhöhung ist zusätzlich angedacht - und im Gegenzug häufen sich die Störungen?