Samstag, 20. Juni 2009

Sprachübung

Gestern begonnen, ein kleines Tagebuch auf Italienisch zu führen. Ganz einfache Sätze, was ich am Tag so gemacht habe - eben alles, was ich kann. Und ab und zu wird nun la mia piccola figlia damit per Mail bedacht, entweder um sich darüber zu amüsieren oder zwecks Korrektur, ganz wie's gefällt!

Ich habe heute einen Bericht über Hamburg aus einer italienischen Zeitung erhalten, und es macht mir keine Schwierigkeiten, ihn zu lesen (und zu verstehen natürlich).

Auch wenn ich mit einer gewissen Ungeduld immer meine, noch nicht genug zu können (was objektiv auch richtig ist, denn der aktuelle Stand "A1" gemäß sogenanntem "Referenzrahmen" stellt lediglich eine Basis dar), habe ich offenbar im letzten Dreivierteljahr eine Menge geschafft!