Sonntag, 23. September 2007

Der Sinn einer Datensicherung

... ist es ja, bei Bedarf Daten zurückspielen zu können...

Ich sichere vor allem Unmengen an Fotos, um von Zeit zu Zeit meiner Festplatte wieder Luft zu verschaffen. Anlässlich eines aktuellen Projektes wollte ich nun Fotos von CD einlesen: *böses Erwachen*... zwei CDs, diese jeweils doppelt (ich mache immer zwei Kopien, zur Sicherheit, was mir nun gar nichts nützt), sind so gut wie gar nicht lesbar. Da sitzt der fiese Datenklau im Keller und lacht sich ins Fäustchen! Glücklicherweise habe ich sich überschneidende Datenbestände, so dass nichts wirklich verloren ist. Natürlich die Inhalte mehrerer CDs zurück gespielt auf die Festplatte - und nun? Wie kann das sein? Ich verwende seit Jahren die gleichen Rohlinge, daran sollte es nicht liegen. Und den Brenner hatte ich ausgewechselt im Januar. Fragliche Datensicherungen sind vom Mai! Die CDs von vor und nach dem Mai sind in Ordnung. Hat also der Datenklau mir nur im Mai einen Streich gespielt - warens die Frühlingsgefühle, oder was? (Ich habe hier Datensicherungs-CDs, 10 Jahre und älter, die sind vollkommen in Ordnung!)
So, du fieser Datenklau, komm aus dem Keller, ich habe hier ein paar unbrauchbare CDs liegen, die kannst du jetzt verfuttern - und dann verkrümel dich!